Inhalt
< vorheriger Artikel

KIT-Reflexwochenende in Wilhelmsburg


Am 24. Juni 2012 fand in Wilhelmsburg das Reflexwochenende des letzten KIT-Kurses statt. Am Samstag waren noch das Bestattungsinstitut Glück in Traisen, sowie Infos über den Tetron-Funk von Koll. Reinhard Schuster und Religionen am Kursprogramm. Der Sonntag begann mit Reflexionen über die, bereits erlebten, Einsätze.

Nach diesem Gespräch war es soweit, dass Mag. Alexander Hamberger die schriftliche Prüfung abnahm. Bei der anschließenden mündlichen fachlichen Prüfung, die von Martin Gstrein (Tirol) und Mag. Alexander Hamberger abgenommen wurde, konnte festgestellt werden, dass das Wissen der Prüflinge sehr gut war und dass alle die Prüfung bestanden haben. Da, Ing. Ursula Walther (Industrieviertel) und Walter Mazurkievicz (Burgenland) bereits die verlangten 5 Praxiseinsätze hatten, wurden sie sofort zum KIT-Helfer ernannt. Die Ernennung der anderen Teilnehmer erfolgt nach Absolvierung von 5 Praxiseinsätzen.

Die Geprüften von links nach rechts: Walter Mazurkievicz (Burgenland), Ing. Ursula Walther (Industrieviertel), Bernhard Wild (Zentralraum), Bernhard Lackinger (Zentralraum), Marlene Koch (Wien), Mag. Alexander Hamberger, Brigitte Mader (Salzburg), Gerhard Krt (Wien), Martin Gstrein, Barbara Pilter (Zentralraum) Katharina Schachner (Zentralraum) und Angela Rester (Zentralraum).