Inhalt
< vorheriger Artikel

Kopietz ehrt jungen Rettungsschwimmer

In einem Kurs der ASBÖ-Wasserrettung hat der neunjährige Nicolas schwimmen und retten gelernt. Im Sommerurlaub zog er den eigenen Bruder aus dem tiefen Wasser. Nun wurde Nicolas geehrt.


Früh übt sich, wer später einmal ein Rettungsschwimmer werden möchte. Der neunjährige Nicolas hat beim ASBÖ im Jörgerbad schwimmen gelernt und kommt seit zwei Jahren regelmäßig zum Schwimmen. Als im Sommerurlaub sein dreijähriger Bruder Sebastian ohne Flügerl ins tiefe Wasser gesprungen ist, hat Nicolas die Gefahr erkannt und sofort gehandelt! Er war ein paar Sekunden schneller als sein Vater und hat seinen Bruder an die Wasseroberfläche gebracht.

 

Nicolas wird jetzt zwar erst den Fahrtenschwimmer machen, will aber unbedingt einmal ein Rettungsschwimmer werden. "Ich bin sehr, sehr stolz auf den jungen Mann!", so Elisabeth Schmid, die Rettungsschwimmlehrerin von Nicolas. Jetzt wurde der junge Rettungsschwimmer vom 1. Präsident des Wiener Landtags Prof. Harry Kopietz auf der Hauptfeuerwache Leopoldstadt geehrt.

 

Neben einer Führung durch die Feuerwache, mit anschließender Bootsfahrt mit dem Feuerwehrboot auf der Donau, gratulierte auch Branddirektor DI Dr. Gerald Hillinger dem jungen Retter. Für seinen Einsatz erhielt Nicolas den Ehrenpreis 2010 der Helfer Wiens. Damit Nicolas für seinen nächsten Einsatz bestens vorbereitet ist, sponsert der ASBÖ seinen nächsten Schwimmkurs.

 

Fotos: PID Schaub-Walzer