Inhalt
< vorheriger Artikel

Mantrailereinsatz der Rettungshundestaffel Tirol in Seefeld


Bereits seit Mittwoch wurde eine 89-jährige Urlauberin in Seefeld vermisst und in einer groß angelegten Aktion durch Polizei und Bergrettung mit Hunden gesucht. Die betagte Dame hatte sich schon Mittwoch Vormittag bei einer Wanderung von ihren Angehörigen getrennt und wollte alleine auf dem Wanderweg Richtung Mösern gehen. Da sie allerdings um 17.30 Uhr noch nicht in die Pension zurückgekehrt war, starteten die genannten Einsatzkräfte die Suche, welche allerdings kurz nach Mitternacht erfolglos abgebrochen und erst am nächsten Tag wieder aufgenommen wurde.

Nach Absprache mit der Polizei sowie Einsatzleitung der Bergrettung beteiligte sich der Samariterbund am Donnerstag mit zwei Mantrailteams. Bei widrigenBedingungen, geschlossene frische Schneedecke bei -8 Grad Celsius Eiseskälte verschärft durch eisigen Wind, konnten beide Mantrailhunde die Spur der vermissten Dame aufnehmen und  trailen. Die entsprechenden Ergebnisse wurden an die Einsatzleitung immer sofort weiter gegeben.

Leider konnte die Vermisste trotz aller Anstrengungen sämtlicher Einsatzkräfte bis jetzt nicht aufgefunden werden.

Danke an alle für die kameradschaftliche Zusammenarbeit!