Inhalt
< vorheriger Artikel

Mantrailseminar in Tirol


Vom 16. bis 18. März 2012 veranstaltete die Rettungshundestaffel Tirol bei strahlendem Frühlingswetter ein eigenes Seminar für die Zusatzausbildung und Festigung unserer Mantrailer. Organisiert und geleitet wurde das straffe Programm von Gundula Czappek, die mit ihrem Hund Arthus auch selbst daran teilnahm. Als einmalig tolle und erfahrene Trainer für Vier- und Zweibeiner standen uns drei Tage lang Gabriele Malisch sowie Stefan Friedriszik aus Deutschland von Mantrailing Competence so gut wie rund um die Uhr mit Rat und Tat zur Seite. Auf Grund der großen Nachfrage musste die Teilnehmerzahl schon bei der Anmeldung beschränkt werden, um die hoch gesteckten Ziele des Seminars auch bei jedem Team erreichen zu können. Vertreten waren die Hundestaffel Kärnten, Burgenland Nord, Burgenland Süd und Tirol sowie ein Teilnehmer aus der Schweiz und unsere zwei deutschen Trainer mit insgesamt vierzehn Hunden. Speziell vermittelte Inhalte in Theorievortrag und Praxis waren dieses Mal Geruch- und Geruchssinn, Geruchspool und Startsequenzen. Als täglich gewechselte Trainingsorte standen Bad Häring, Kirchbichl und Kufstein auf dem Programm. Somit konnten die Übungstrails auch an die jeweilige Umgebung angepasst werden- Siedlungsgebiet mit vielen Straßenkreuzungen, Wald und Wiese mit sogenannten "Line ups", Stadttrails über gewöhnungsbedürftige Metallstiegen oder Opfer am Sonntag in Sparkassenschalterräumen versteckt. Einfach alles war möglich und somit musste auch mit einfach allem von den einzelnen Hundeführern gerechnet werden.

 

Aber bei all der körperlichen und geistigen Anstrengung war die Freude an der Trailarbeit mit unseren einmaligen Wautzels und der Wille zur Weiterbildung bei allen teilnehmenden Teams immer im Vordergrund und es durfte nebenbei sehr viel gelacht werden. Danke an Gabi und Stefan für das tolle Seminar sowie an alle Teilnehmer für die überaus rege Mitarbeit!