Inhalt
< vorheriger Artikel

Marathonlesung mit Oxonitsch und Wehsely zugunsten des Hauses Sidra

Von 17. bis 19. Oktober findet in der VHS Hietzing anlässlich des Gedenkjahres 1914/2014 eine Marathonlesung statt. Mit dem Reinerlös der Veranstaltung werden Deutschkurse für die jungen Flüchtlinge aus dem Haus Sidra finanziert.


Über 70 Leserinnen und Leser tragen drei Tage lang durchgehend das Werk "Die letzten Tage der Menschheit" von Karl Kraus in der VHS Hietzing vor. Die Veranstaltung soll das Gedenken an den 1. Weltkrieg in Verbindung zur aktuellen Flüchtlingsdebatte bringen.

Den Anfang machten heute Morgen Bildungs- und Jugendstadtrat Christian Oxonitsch und anschließend Gemeinderätin Tanja Wehsely. Das Spektrum der Lesenden reicht von Flüchtlingen aus dem Haus Sidra bis hin zu Sozialminister Rudolf Hundstorfer, waff-Geschäftsführer Fritz Meißl, WiG-Geschäftsführer Dennis Beck oder VÖV-Chef Gerhard Bisovsky. Organisiert wurde der Marathon von VHS Hietzing-Direktor Robert Streibel und dem Künstler Gerald Buchas.

Mit dem Reinerlös der Veranstaltung werden Deutschkurse für das Haus Sidra des Samariterbundes Wien für jugendliche Flüchtlinge finanziert.

VHS Hietzing, 1130 Wien, Hofwiesengasse 48 - der Eintritt ist frei.