Inhalt
< vorheriger Artikel

Minister Hundstorfer besuchte Samariterbund

Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz Rudolf Hundstorfer besuchte am Donnerstag das Pflegekompetenzzentrum in Siegendorf, um sich persönlich ein Bild von dem zukunftsweisenden Pflegemodell des Samariterbundes zu machen.


Bei einer anschließenden Pressekonferenz, bei der auch der burgenländische Landtagspräsident Gerhard Steier, der Soziallandesrat Dr. Peter Rezar, der Siegendorfer Bürgermeister Mag. Rainer Porics und der Burgenland Geschäftsführer des Samariterbundes Mag. Wolfgang Dihanits anwesend waren, wurde auf die Notwendigkeit des Pflegefonds hingewiesen. Gerade in Zeiten der Budgetsanierung ist es wichtig, dass für den Bereich Pflege ausreichend Gelder vorhanden sind, da in den nächsten Jahren auf Grund der Altersstruktur mit einem vermehrten Aufwand zu rechnen ist. Dabei wurde betont, dass eine große Vielfalt bei den Angeboten notwendig sein wird: Dieses soll von der Pflege daheim, der 24-Stunden-Betreuung, betreubarem Wohnen bis hin zu stationären Einrichtungen reichen. Thematisiert wurde weiters, dass künftig ein verstärktes Augenmerk auf die Ausbildung der Pflegekräfte gelegt werden muss.

 

Im Anschluss an die Pressekonferenz wurde mit den BewohnerInnen der Samaritebund Einrichtung geplaudert. Ein musikalisches Ständchen gab es von den Kindern der Kindergarten Siegendorf.