Inhalt
< vorheriger Artikel

Mitglieder unserer Rettungshundestaffel als Lebensretter


Familie Falle, allesamt Mitglieder unserer Rettungshundestaffel, wurde zu Lebensrettern!In Velden vor ihrem Haus war ein 52 Jahre alter Deutscher beim Joggen zusammengebrochen.

Ein italienischer Passant hatte den Mann leblos auf dem Boden liegend gefunden. Er verständigte die Rettung. Gabriele Falle, Diplomkrankenschwester, und ihr Freund Markus Oswald,  Diplomkrankenpfleger, kamen zufällig vorbei. Sie begannen sofort mit der Wiederbelebung des Joggers. Auch Christian Falle eilte mit der Notfallausrüstung zu Hilfe. Alle drei führten die Wiederbelebungsmaßnahmen bis zum Eintreffen des Notarztes und der Rettung durch. Der Patient wurde, nach ärztlicher Versorgung, mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt geflogen. 

Die Samariterbund Rettungshundestaffel Kärnten gratuliert Christian Falle, Gabriele Falle und Oswald Markusen zur erfolgreichen Wiederbelebung und ist stolz darauf, solche Leute in ihrer Staffel zu haben.

Alle drei Lebensretter wurden vom Bürgermeister der Marktgemeinde Velden am Wörthersee, LA Ferdinand Vouk, öffentlich geehrt.

Kommentar von Christian FalleEs sei gelungen, den Mann wiederzubeleben. Es waren sehr dramatische Momente. Es war auch für mich der erste Einsatz am lebenden Objekt. Gott sei Dank werden wir bei der Rettungshundestaffel jährlich darauf geschult, erste Hilfe am Menschen, aber auch am Hund zu leisten. Es hat sich gezeigt, dass das Training wirklich in Fleisch und Blut übergeht. Jeder Handgriff ging Hand in Hand.