Inhalt
< vorheriger Artikel

Mobiles Notrufsystem des ASB bei SENaktiv in Innsbruck


"Mobil und beweglich in jedem Alter" hieß das Motto drei Tage lang bei der SENaktiv in Innsbruck. Auf der nicht nur äußerst beliebten Seniorenmesse für Aktive der Generation 50 plus, sondern auch der größten Veranstaltung dieser Art in Westösterreich präsentierten über 150 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen und informierten zu Themen wie Hobby, Heim, Garten, Wellness, Gesundheit, Sport, Reisen, Freizeit, Kuraufenthalt und vieles mehr. Ein interessantes Rahmenprogramm mit vierzig Vorträgen und Workshops rundete die riesige Veranstaltung ab.

Dazu passend präsentierte der Samariterbund Tirol an einem eigenen Stand sein mobiles Notrufsystem. Der Notruf für Menschen, die regelmäßig beim Wandern, Spazieren oder Einkaufen unterwegs sind und dennoch nicht auf die Sicherheit des Heimnotrufes verzichten wollen, ist genau auf diese immer mehr werdenden unternehmenslustig rüstigen Senioren zugeschnitten. Ähnlich wie bei einem Handy spricht der Benutzer nach einem Tastendruck direkt mit der Leitstelle des Samariterbundes. Zudem kann das Gerät per GPS geortet werden, sodass die Einsatzkräfte den Aufenthaltsort ohne Sprechkontakt finden können.

Rund um die Uhr mussten die Tiroler Samariter ihren begehrten mobilen Notruf einem breiten Publikum genauestens erklären, da ein äußerst reges Interesse daran bestand.  "Neubesitzer" fühlen sich nun durch den Samariterbund wieder sicherer und können im Ernstfall schneller betreut werden. Natürlich sind auch besorgte Angehörige dadurch entsprechend beruhigt und entlastet.