Inhalt
< vorheriger Artikel

Nach Prügelattacke gelähmt

Vor fünf Monaten wurde der Niederösterreicher Manfred Steiner vor einer Diskothek in Hainburg von vier Jugendlichen brutal zusammen geschlagen. Dieser Zwischenfall stellte das Leben des jungen Mannes in jeder Hinsicht auf den Kopf. Im Rahmen einer Benefizveranstaltung wurden nun 7.000 Euro gesammelt. Mit dabei: Der Samariterbund Niederösterreich.


Hainburg

Nicht nur das Manfred Steiner an den Rollstuhl gefesselt und vollständig gelähmt ist, auch um finanzielle Dinge müssen sich er und seine Eltern mittlerweile Sorgen machen. Umbauarbeiten , wie z.B. Rampen, sind notwendig, um in den eigenen vier Wänden eine gewisse Bewegungsfreiheit sicherzustellen. All das kostet natürlich Geld.

 

Mit der Organisation einer Benefizveranstaltung im Engelhartstettner Musikheim bewiesen der Motorrad Club Gänserndorf und die Orther Biker nun Engagement, um finanzielle Mittel für die notwendigen Arbeiten aufzutreiben. Der Samariterbund Niederösterreich stellte gemeinsam mit dem ASBÖ-Bundesverband Zelte und den erforderlichen Sanitätsdienst kostenlos zur Verfügung.

 

Bei sehr guter Stimmung feierten mehr als 600 Personen bis weit nach Mitternacht. Das erfreuliche Ergebnis: Es konnten ca. 7000 Euro eingenommen werden. Auch der Samariterbund Niederösterreich bot Manfred Steiner und seinen Eltern Unterstützung (z.B. bei künftigen Krankentransporten) an.

 

Falls auch Sie Manfred Steiner finanziell unter die Arme greifen wollen:

Spendenkonto: „Manfred Steiner“, Raiffeisen Gänserndorf, Kto: 00001210236, BLZ 32092