Inhalt
< vorheriger Artikel

Nepal: Samariter helfen beim Wiederaufbau


Angelika Maier, Projektleiterin

Corinna Dietrich, Pressesprecherin

Gemeinsam mit dem internationalen Samariter-Netzwerk SAM.I und Solidar Suisse hilft der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs Familien in Nepal

Ein Team des ASBÖ fliegt morgen Samstag, 9. Mai 2015, um 14: 25 Uhr von Wien-Schwechat in eine der vom Erdbeben am schwersten betroffenen Gebiete.

"Es geht jetzt darum, die Menschen zu versorgen und ihnen dabei zu helfen, ihre Existenz wiederaufzubauen. Auch zwei Wochen nach der Naturkatastrophe herrscht im Land noch Chaos. Internationale Hilfe ist nach wie vor mehr als notwendig", erklärt Reinhard Hundsmüller, Bundesgeschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs.

Konkret werden Nothilfepakete, die mit Zeltplanen, Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Küchenutensilien ausgestattet sind, in den nächsten Tagen verteilt. Das vierköpfige Assessment-Team des ASBÖ wird in die besonders stark vom Erdbeben betroffene Region Sindhupalchok fahren. Angelika Maier, die Leiterin der Delegation, ist auf dem Gebiet humanitäre Hilfe langjährige Expertin des Samariterbundes. Seit Jahren führt sie humanitäre Auslandsprojekte in Krisenregionen durch und ist dadurch mit vielen internationalen Partnerorganisationen gut vernetzt. Angelika Maier ist auch im Stiftungsrat von Nachbar in Not vertreten und wird in Nepal auch ein von NIN finanziertes Projekt umsetzen.

Weitere HelferInnen aus dem internationalen Samariter-Netzwerk, dem ASB Deutschland und dem dänischen Dansk Folkehjælp, koordinieren Hilfe nahe dem Epizentrum.

Lassen Sie die Menschen in Nepal nicht im Stich!

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs

IBAN: AT97 1200 0006 5412 2001 
 BIC: BKAUATWW
Kennwort: Erdbeben Nepal
Oder spenden Sie online auf www.samariterbund.net

Spenden an den Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs sind steuerlich absetzbar