Inhalt
< vorheriger Artikel

Netzwerk "Sicheres Oberösterreich" präsentiert sich über 1.000 SchülerInnen

An zwei Tagen hatte die Jugend das Sagen im Fliegerhorst Vogler in Hörsching. Das Netzwerk "Sicheres Oberösterreich" lud gemeinsam mit dem Landesschulrat OÖ über 1.000 SchülerInnen zu zwei actionreichen Tagen.


Alle Blaulichtorganisationen Oberösterreichs präsentierten ein abwechslungsreiches Angebot an Ausstellungs-, und Informationsständen sowie ein umfangreiches Übungsprogramm. Beim Samariterbund sorgte Jugendleiter Peter Fleschurz mit seinem Team für Staunen und eifriges Üben der angereisten SchülerInnen.

So wurde ihnen bei den Stationen am Informationsstand alles Wissen in Erster Hilfe abverlangt, und bei der spektakulären Schauübung mit zwei Fahrzeugen und einer eingeklemmten Person konnte die Zusammenarbeit der Einsatzkräfte demonstriert werden. Von der Rettungshundebrigade und Wasserrettung über die Bergretter mit der Kletterwand, die Polizei u.v.m. bis zum Hausherrn, dem Österreichischen Bundesheer, zeigten alle Organisationen ihr Leistungsspektrum und standen den SchülerInnen für Fragen zur Verfügung.

Dank des Samariterbundes gab es auch ein Quiz mit tollen Preisen und so konnte Koll. Fleschurz Erste-Hilfe-Kurse und Wanderrucksäcke an die stolzen GewinnerInnen übergeben. "Zwei tolle Tage, sowohl für uns JugendbetreuerInnen und SanitäterInnen als auch für die SchülerInnen, die das gesamte Angebot an Blaulichtorganisationen konzentriert aufnahmen.

"Die Begeisterung der jungen Damen und Herren war richtig ansteckend, und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. Ein besonderer Dank an Anni Platzer, die für die realistische Unfalldarstellung unglaublich toll geschminkt hat, sowie Andrea Neuner, Daniel Haselberger, Daniel Mara und Tobias Grasegger für ihre Mitarbeit!" so Jugendleiter Peter Fleschurz.