Inhalt
< vorheriger Artikel

Neue MitarbeiterInnen für das Kriseninterventionsteam ausgebildet

Samariterbund Tirol und Kärnten erhalten Verstärkung beim KIT und SvE.


Ende April 2017 konnte das Kirchbichler Ausbildungszentrum des Samariterbundes Tirol die weiße Fahne hissen. 13 ehrenamtliche MitarbeiterInnen bestanden erfolgreich die Ausbildung zum Kriseninterventionshelfer, die meisten mit ausgezeichnetem Erfolg.

Der stellvertretende ASBÖ Bundeschefarzt, MR Dr. Wolfgang Hengl und der fachliche Leiter der ASBÖ Kriseninterventionsteams, Martin Gstrein, prüften die zehn Tiroler und drei Kärntner Neuzugänge in den Bereichen Krisenintervention und SvE (Stressverarbeitung nach belastenden Einsätzen für eigene Mitarbeiter im Rettungsdienst) und überreichten ihnen die Urkunden.

"Wir können nun die bestehenden ASB Teams im Bezirk Kufstein verstärken und in der Stadt Innsbruck erstmals Teams des Samariterbundes gemeinsam mit KollegInnen des RK Innsbruck einsetzen, was für uns eine tolle Herausforderung bedeutet", freute sich Dr. Hengl und führte weiter aus: "Zusätzlich stehen uns in Kärnten mit den drei frisch ausgebildeten Damen die ersten eigenen Kriseninterventionshelferinnen zur Verfügung. Ich wünsche allen viel Kraft und Erfolg für ihre zukünftige Tätigkeit."