Inhalt
< vorheriger Artikel

Neue Notfallsanitäter beim Samariterbund Tirol


Die neuen Notfallsanitäter vorne kniend von links nach rechts: Fuchs Chr.,Czappek St., Mayr A., Oberhauser Th., Lidl Chr., Königshofer Hj.,Utano M., Egger S.

Ausbildungsziel nach Vorgaben des Landes Tirol erfüllt

Die im Frühjahr 2012 in der ASB Rettungsschule Kirchbichl gestartete, 480 Stunden umfassende Ausbildung zum Notfallsanitäter konnte Ende Jänner 2013 erfolgreich  abgeschlossen werden.

„Wir haben nun das Soll in der Ausschreibung des Rettungsdienstes Tirol, wonach zwei Drittel der Sanitäter auf einem Rettungswagen Notfallsanitäter sein müssen, sogar überschritten“, freut sich Geschäftsführer Gerhard Czappek.

Bei der kommissionellen Abschlussprüfung, die einen ganzen Tag dauerte,  waren drei Ärzte (unter ihnen auch Chefarzt MedR Dr. Wolfgang Hengl) und vier Lehrsanitäter als Prüfer eingeteilt, um den Probanden das Erlernte herauszulocken. „Ich kann den neuen Notfallsanitätern nur gratulieren und bedanke mich gleichzeitig dafür, dass sie den Großteil der Ausbildung in ihrer Freizeit absolviert haben“, betonte Dr. Hengl.

Somit verfügt der Samariterbund Tirol über acht neue „frischgebackene“ Notfallsanitäter, wovon zwei ehrenamtliche Mitarbeiter sind, die künftig in den Dienststellen Innsbruck, Schwaz und Wörgl zum Einsatz kommen werden.

Fotonachweis: Samariterbund Tirol