Inhalt
< vorheriger Artikel

Neues Pflegekompetenzzentrum in Siegendorf

Bei einem Pressegespräch am 26. April 2011 stellten Landesrat Dr. Peter Rezar und Landtagspräsident Bürgermeister Gerhard Steier gemeinsam mit den Mitgliedern der Errichtergesellschaft – Mag. Hans Tesar, Anton Putz, Geschäftsführer der Leier Baustoff Holding sowie Baumeister Ing. Karl Schiller – den Baufortschritt beim Pflegekompetenzzentrum Siegendorf vor.


Auch der Samariterbund war als künftiger Betreiber durch Vizepräsident Abg.z.NR Bgm. Otto Pendl und Landespräsident Josef Paul Habeler vertreten.

 

Einrichtung für alle Pflegestufen

Das Pflegekompetenzzentrums Siegendorf wird 16 Einzelzimmer mit jeweils 20 Quadratmetern, sieben Doppelzimmer mit jeweils 27 Quadratmetern und ein Bett für Kurzzeitpflege bieten. Zudem verfügt diese Einrichtung, in der Menschen aller Pflegestufen aufgenommen werden, über einen Dorfplatz, der als zentrale Kommunikationsdrehscheibe für die BewohnerInnen gedacht ist, einen Mehrzweckraum für aktive Freizeitgestaltung und Räumlichkeiten, die für die Pflege erforderlich sind.

 

"Bei der Erstellung von bedarfsgerechten Versorgungsangeboten für die ältere Generation ist der Arbeiter-Samariter-Bund ein wichtiger und verlässlicher Partner des Burgenlandes", hielt Landesrat Dr. Peter Rezar bei dem Pressegespräch fest.

 

"Beim Samariterbund steht der Mensch im Mittelpunkt. Gerade in der Pflege ist es wichtig, auf die Bedürfnisse der Menschen einzugehen. In kleineren Einheiten, so wie sie der Samariterbund derzeit betreibt, ist dieses Pflegekonzept sehr gut realisierbar", erklärte der Vizepräsident des ASBÖ Otto Pendl.

 

Bei einer Vollbelegung werden voraussichtlich 18 Personen, die sich aus diplomierte Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, PflegehelferInnen, Servicekräften, Verwaltungspersonal und BewohnerInnenanimation zusammensetzen. Alle diese MitarbeiterInnen pflegen und betreuen die BewohnerInnen.

 

Weiters ist geplant, dass sowohl die Reinigung des Hauses als auch der Betrieb der Küche fremd vergeben wird. "Somit ist das Pflegekompentenzzentrum Siegendorf ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region", stellte ASB-Landespräsident Paul Habeler fest.

 

"Es ist eine Freude, die Errichtergesellschaft und den Samariterbund als Betreiber gemeinsam als Partnern zu haben, um so ein Haus, in dem sich Menschen wohl fühlen, für die Bevölkerung zur Verfügung stellen zu können", erklärte Landtagspräsident Bürgermeister Gerhard Steier.

 

"Dass Wirtschaft und soziales Engagement kein Gegensätze sein müssen, sondern zur optimalen Unterstützung der pflegebedürftigen Bevölkerung dienen können, zeigt das Pflegekompetenzzentrum Siegendorf", so die Vertreter der Errichtergesellschaft.

 

Gesundheit und soziale Dienste im Burgenland

Mit dem bewährten Pflegekompetenzzentrum in Weppersdorf, der Übernahme des Seniorenheims in Strem, dem 2010 eröffneten Pflegekompetenzzentrum in Olbendorf und den zwei weiteren noch heuer zu eröffnenden Häusern in Lackenbach und Draßburg wird der ASBÖ bald sechs Pflegeinrichtungen im Burgenland betreiben. Weiters bietet der Samariterbund seit zwei Jahren im Burgenland den Service Heimnotruf an.