Inhalt
< vorheriger Artikel

NEWS022: Erfolgreich wiederbelebt: Patientin trifft ihre Lebensretter


hinten: Brigitte Samwald, Claudia Aigner, Stefan Hawle; vorne: Astrid Schwarz, Helga Kremer, Dominik Meierhofer

Seit wenigen Tagen ist Helga Kremer, Bewohnerin der Seniorenresidenz Hoffmannpark wieder zurück. Zu verdanken hat sie dies ihren Lebensrettern Stefan Hawle und Astrid Schwarz. Denn am 19.01.2010 erlitt Helga Kremer im Speisesaal in Folge eines Krampfanfalls einen Herz-Kreislaufstillstand. Der als Koch beschäftigte Stefan Hawle, welcher auch ehrenamtlich als Rettungssanitäter beim Samariterbund Purkersdorf tätig ist, sowie die Diplomierte Gesunden- und Krankenpflegerin Astrid Schwarz, handelten sofort und leiteten die Wiederbelebung ein. Parallel dazu wurde der Rettungsruf des Samariterbund Purkersdorf gewählt, wo die diensthabende Disponentin sofort den Notarztwagen entsandte. Wenige Minuten später, traf das Notfallteam am Einsatzort ein, die Patientin hatte inzwischen wieder einen Kreislauf und die Atmung setzte ebenfalls wieder selbständig ein.

Die Patientin wurde durch das Team des Notarztwagens weiterversorgt, zum schnellen Transport in das Krankenhaus St. Pölten wurde der Notarzthubschrauber Christopherus 9 gerufen, wo die weitergehende Behandlung stattfand.

 

Nun wurde die Patientin ohne Folgeschäden aus dem Krankenhaus entlassen und traf kurz nachdem Sie zurückkam mit der Direktorin des Hoffmannparks Claudia Aigner und der Obfrau des Samariterbundes Brigitte Samwald die Lebensretter Stefan Hawle, Astrid Schwarz sowie den Notfallsanitäter-NKI Dominik Meierhofer welcher Teil des Notarztwagenteams war. Helga Kremer bedankte sich herzlich bei ihren Rettern.

 

„Ohne das rasche Handeln, der beiden Ersthelfer, wäre eine solche Geschichte, wie wir sie heute erzählen können, nicht möglich. Trotz modernster medizinischer Ausrüstung, Zeit die durch nicht stattfindende Erste Hilfe verstreicht, ist nicht wett zu machen. Deshalb ist ein regelmäßiges Training dieser einfachen lebensrettenden Sofort-Maßnahmen notwendig.“ Erklärt Nicolas Scherrer, Lehrsanitäter und Schulungsverantwortlicher des Samariterbund Purkersdorf.