Inhalt
< vorheriger Artikel

NEWS027: Purkersdorfer Samariter bei Busunfall auf A21


In den frühen Morgenstunden des 22.2.2010 kam es zu einem folgenschweren Unfall auf der A21 auf der Höhe von Gaaden in Fahrtrichtung Salzburg zwischen einem Sattelschlepper, einem LKW mit Anhänger und einem Autobus.

 

 

Die Einsatzleitung vor Ort fordert in Absprache mit dem NEF Lengbach zuerst einen RTW an. Dieser wurde unverzüglich durch die Leitstelle des ASBÖ in Purkersdorf entsandt. Parallel dazu wurde die Sondereinsatzgruppe des ASBÖ alarmiert, um den weiteren Bedarf an Einsatzkräften decken zu können. Der zweite angeforderte RTW konnte daher nach Anforderung durch die Einsatzleitung sofort entsandt werden. Die anderen Mitglieder der Sondereinsatzgruppe besetzten einen weiteren RTW zur Sicherstellung der lokalen Versorgung in Purkersdorf und Umgebung. "Die Einsatzkräfte von Samariterbund, Rotem Kreuz, Feuerwehr und Polizei haben vor Ort Großartiges geleistet", schildert Einsatzleiter Ingolf Wiesner vom Roten Kreuz.

Die traurige Bilanz des schweren Unfalles: Sechs Todesopfer, 16 zum Teil schwer Verletzte, die vor Ort versorgt und später abtransportiert wurden. 17 leicht Verletzte wurden zur weiteren Versorgung die Rotkreuz-Bezirksstelle Brunn am Gebirge gebracht und von dort auf umliegende Spitäler transportiert.

Für Anfragen von Angehörigen der Insassen wurde eine eigene Info-Hotline von "144 NOTRUF Niederösterreich" eingerichtet: 0043/800 144 244