Inhalt
< vorheriger Artikel

Nikolauszug

Samariterbund ermöglicht Kindern ein unvergessliches Wochenende   Zum achten Mal gingen am vergangenen Wochenende Kinder mit besonderen Bedürfnissen, aus schwierigen sozialen Verhältnissen oder mit traumatischen Erfahrungen sowie deren Betreuerinnen und Betreuer gemeinsam auf große Fahrt durch Österreich. Die jüngste Auflage der Aktion "Nikolauszug" bescherte mehr als 900 Teilnehmern ein aufregendes Wochenende in Villach.


Am 1. Dezember brachten Züge die Gäste aus ganz Österreich nach Villach. Ein Besuch des Adventmarktes sowie Vorführungen der ROTE NASEN Clowndoctors und des "Performing Center Austria", die Szenen aus beliebten Musicals zum Besten gaben, waren die Höhepunkte des ersten Tages. Am Sonntag stand ein Besuch des Affenbergs auf dem Programm, wo in einer Führung das Verhalten von so genannten "Japanmakaken" genau betrachtet werden konnte.

 

Aufgeregte Kinderaugen gab es bei der Heimfahrt als der Nikolaus einen Waggon nach dem anderen besuchte. Danke an die zahlreichen Sponsoren und die ÖBB, die das bunte zweitägige Programm ermöglicht haben.

 

Der Samariterbund, Gruppe Andau, war auch im heurigen Jahr mit 28 Besuchern, 6 Betreuern und 4 Jugendmitgliedern am Erfolg der Veranstaltung beteiligt und freut sich schon auf den Nikolauszug 2008, für den die Planungen bereits angelaufen sind.

 

Weitere Infos vom Nikolauszug gibt es im Internet unter www.nikolauszug.at.