Inhalt
< vorheriger Artikel

Nikolauszug 2007: Mehr als 900 TeilnehmerInnen

Zum achten Mal gingen am vergangenen Wochenende Kinder mit besonderen Bedürfnissen, aus schwierigen sozialen Verhältnissen oder mit traumatischen Erfahrungen sowie deren Betreuerinnen und Betreuer gemeinsam auf große Fahrt durch Österreich. Die jüngste Auflage der Aktion „Nikolauszug“ bescherte mehr als 900 Teilnehmern ein aufregendes Wochenende in Villach.


Mit dem Zug quer durch Österreich und dort zwei Tage lang gemeinsam mit anderen Kindern Spaß haben - für die Teilnehmer des „Nikolauszugs“ ist das Wochenende, an dem sie auf Initiative des Samariterbundes „auf große Fahrt“ gehen, mehr als nur Unterhaltung: Es ist für viele Kinder eine seltene Möglichkeit, aus dem gewohnten Alltag auszubrechen.

 

Am 1. Dezember brachten Züge die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Nikolauszug aus ganz Österreich nach Villach. Ein Besuch des Adventmarktes sowie Vorführungen der ROTE NASEN Clowndoctors und der „Performing Center Austria“, die Szenen aus beliebten Musicals zum Besten gaben, waren die Höhepunkte des ersten Tages. Am Sonntag stand ein Besuch des Affenberges auf dem Programm. Weiters konnten die Kinder Einsätze der Bergrettung hautnah erleben und Einsatzwagen der Feuerwehr bestaunen.

 

Aufgeregte Kinderaugen gab es bei der Heimfahrt – besonders die Kleinsten konnten es kaum erwarten, dass der Nikolaus mit seinen Gaben von einem Waggon zum anderen geht. Zahlreiche Sponsoren und die ÖBB hatten das bunte zweitägige Programm ermöglicht.

 

Auch im kommenden Jahr wird der Samariterbund den Nikolauszug auf Schiene bringen. Die ersten Vorbereitungen für die insgesamt neunte Auflage der bundesweiten Aktion laufen bereits. Weitere Informationen und Fotos vom Nikolauszug 2007 gibt es im Internet unter www.nikolauszug.at.

 

 

Rückfragehinweis:

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs

Öffentlichkeitsarbeit

Mag.a Martina Vitek

Tel.: 01 891 45-227 oder 0664 3582386

martina.vitek@samariterbund.net