Inhalt
< vorheriger Artikel

Nikolauszug 2014: Samariterbund lud hunderte sozial benachteiligte Kinder zu einem Adventwochenende nach Oberösterreich

Hunderte bedürftige Kinder aus ganz Österreich erlebten ein unvergessliches Wochenende in der Vorweihnachtszeit


Dank großzügiger Unterstützung der ÖBB konnten heuer wieder hunderte Kinder, die aus schwierigen sozialen Verhältnissen stammen, Traumatisches erlebt oder besondere Bedürfnisse haben, in ein Wochenende voller Abenteuer und Spaß fahren. Bereits zum 15. Mal führte der Nikolauszug Kinder aus ganz Österreich in ein aufregendes Adventwochenende, wo es dieses Jahr auch wieder zu einem internationalen Zusammentreffen mit der Samariterjugend (ASJ) aus Litauen, Lettland, Polen, Ukraine, Deutschland, Rumänien, Slowakei und Italien kam. Erstmals fand in diesem Rahmen auch die Preisverleihung der besten internationalen und lokalen Projekte des internationalen Samariter-Netzwerkes SAM.I statt.

Am Samstag, den 29. November 2014, ging für die Gäste aus Ostösterreich um 8:30 Uhr am Wiener Westbahnhof die Reise los. Begleitet wurden sie von der Patin des Nikolauszuges, Karin Risser, MAS. Die feierliche Verabschiedung der Kinder am Bahnhof übernahmen Sozialminister Rudolf Hundstorfer, Franz Schnabl, Präsident des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs, sowie ASBÖ-Bundesgeschäftsführer Reinhard Hundsmüller. Gegen Mittag kamen die Kinder am Bahnhof Ebensee an, wo sie von der Salinen-Musikkapelle begrüßt wurden; dann folgte der Transfer in die Unterkünfte nach Gmunden. Dort erwartete sie ein aufregendes und umfangreiches Programm: Ein Tanzworkshop, ein spannendes Bühnenprogramm sowie ein Besuch des Adventmarkts Gmunden. Darüber hinaus konnten die Kinder in den Kreativstationen turnen, spielen, basteln und sich beim Geschicklichkeitsparcours so richtig austoben.

Am Abend sorgte die Tanzgruppe "Big Smile" für ausgelassene Stimmung. Am Sonntag gab es dann nach einer Schifffahrt am Traunsee das Highlight: Der Nikolaus kam in den Saal und übergab jedem Kind persönlich ein Geschenkssackerl und sorgte für viele strahlende Kinderaugen. Durch das Programm führte auch heuer wieder die beliebte ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Dank der ÖBB und zahlreicher weiterer Sponsoren konnte der Nikolauszug auch heuer wieder realisiert werden: ÖBB, BBRZ, VAMED-Krankenhausmanagement und Betriebsführungsges.m.b.H., Magna International Europe AG, Evangelisches Krankenhaus Wien, Wiener Städtische Versicherung AG, Siemens Österreich AG, Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG, Kathrein Bank, Bank Austria, VERBUND AG, LITZ-Konfektion GmbH & Co KG, Klinik Schönsicht Berchtesgaden, WIBU - WIRTSCHAFTSBUND SOZIALER EINRICHTUNGEN(ÖSTERREICH) GMBH, Donau Chemie AG, Raiffeisen Zentralbank Österreich AG, Leipnik-Lundenburger Invest Beteiligungs AG, Uniqa Insurance Group AG, Raiffeisen NÖ-Wien AG, Raiffeisen-Holding NÖ-Wien reg. Gen.m.b.H, Rotary Club Korneuburg, Pfizer Corporation Austria Gesellschaft m.b.H., Leier Baustoffe-Holding GmbH, Elektroinstallationen Ing M Katzbeck GesmbH, Bawag Allianz Vorsorgekasse AG, Römerquelle Ges.mbH, Café Restaurant Strozzi, Radowan KG, Obst Leopold Handels-GmbH, Rudolf Ölz Meisterbäcker GmbH & Co KG, Unterstützer des Nikolauszuges