Inhalt
< vorheriger Artikel

Öffentlichkeitsarbeit beim Franzlhof in Söll am Tag des Rettungshundes


Die Rettungshundestaffel Tirol hatte sich kurzfristig entschlossen, am Tag des Rettungshundes gemeinsam mit dem ÖGV in Söll eine Öffentlichkeitsarbeit zur besonderen Würdigung der "Arbeit" unserer Hunde zu veranstalten. Ideal geeignet war dafür die herrliche Kulisse des Gasthauses "Franzlhof", welche wir dankenswerterweise für unsere Zwecke benutzen durften. Neben der Staffelleitung mit Michael und René zeigten Claudia, Mike, Xaver und Walter das Können ihrer Vierbeiner einem wirklich begeisterten Publikum vor. Von Franz, der sich profimäßig mit einem Mikrofon ausgerüstet hatte, kamen dazu die entsprechenden Erklärungen zwischen dem Applaus der interessierten Zuschauer. Bei der Vorführung der Gewandtheit an den Geräten wechselten sich die Hunde der Staffel des ASB Tirol mit denen des ÖGV immer ab. Danke an Herrn Steiner Fritz, ÖGV Ausbildungszentrum Söll, für die Moderation einer gemeinsamen Unterordnung. Unsere Rettungshundestaffel zeigte natürlich am Tag des Rettungshundes noch einige wahrhaft beeindruckende Flächensuchen und entsprechende Verbellarbeiten vor, da dies ja die eigentliche Aufgabe unserer Vierbeiner ist- nämlich vermisste Personen zu suchen und dadurch Menschenleben zu retten.

 

Deshalb gab es auch um fünfzehn Uhr an IHREM Tag eine Gedenkminute für unsere allzeit motivierten und unersetzbaren Rettungshunde, die gleichzeitig für jeden von uns Hundeführern die treuesten Freunde und ständigen Begleiter sind.