Inhalt
< vorheriger Artikel

ÖGB-Fußballfans zugunsten „Fürs Leben“

Über eine Spende von € 1.170,-- darf sich die Samariterbund-Wohlfahrtsstiftung „Fürs Leben“ freuen. Der Betrag wurde am Sonntag (11. Juni) beim großen ÖGB-Betriebsräte-Fußballturnier im Sportcenter Donaucity Wien im Rahmen einer Tombola des Gewerkschaftsbundes erlöst.


Hundstorfer

Sonnenschein begleitete die BesucherInnen und die ÖGB-Fußballer, die sogar gegen eine Auswahlmannschaft aus Größen des heimischen Ballsports angetreten sind: darunter Helge Payer, Roland Goriupp und Zeljko Vukovic. Der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs hatte den Sanitätsdienst zur Veranstaltung übernommen: Im Eifer des Gefechts wurde das eine und andere stramme Fußballer-Bein verletzt und musste verarztet werden. Auf die BesucherInnen wartete ein ASBÖ-Stand, an dem über die Stiftung „Fürs Leben“ zugunsten kranker Kinder und das ASBÖ-Leistungsspektrum informiert wurde.

 

„Fürs Leben“-Unterstützer Erwin Steinhauer „hat am selben Tag, im selben Jahr Geburtstag wie ich“, erzählte ÖGB-Präsident Rudolf Hundsdorfer dem ASBÖ: „Wir haben schon oft miteinander gefeiert“. Hundsdorfer und Rudolf Kaske, Vorsitzender der Tourismusgewerkschaft HGPD, zeigten sich von der Stiftungsidee, die auf eine Initiative von ASBÖ-Präsident Franz Schnabl zurückgeht, sehr beeindruckt.