Inhalt
< vorheriger Artikel

Ostereiersuche in den Sozialmärkten

Osterhase bringt den Kunden der Samariterbund-Sozialmärkte Eier und Geschenke


Auch heuer wird der Osterhase am Karfreitag wieder viele bunte Eier für die Kinder der Sozialmärkte zwischen den Regalen verstecken. Für jedes gefundene Ei überreicht er dann den erfolgreichen Findern persönlich eine kleine Überraschung. Und auch die erwachsenen Kunden können sich bei Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und einer leckeren Osterhasenpinze austauschen und in österliche Stimmung kommen.

Alle Kunden der Samariterbund-Sozialmärkte sind herzlichst eingeladen, am 29. März zwischen 10 und 12 Uhr, beim Osterfest mitzufeiern. "Wir haben hier Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturen, aber eines haben sie alle gemeinsam: Ob Klein oder Groß, alle freuen sich schon auf das Osterfest, das schon zu einem Fixpunkt bei unseren Aktionen geworden ist. Besonders für viele der Kinder, die aus armutsgefährdeten Verhältnissen kommen, ist es eine einmalige Möglichkeit Ostern zu feiern", erklärt Dr. Siegfried Sellitsch, Präsident des Wiener Samariterbundes.

Wenn das Wetter mitspielt, können die Kinder die Eier sogar im Grünen suchen. Der Sozialmarkt in der Pillergasse 20, gleich neben der Wiener Zentrale des Samariterbundes, bietet einen schönen Hof, der von den Kunden selbst begrünt und bepflanzt werden wird. Dass die Kinder und Erwachsenen auch heuer wieder Ostern in den Sozialmärkten feiern können, ist nur dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren möglich: Ankerbrot, Biscuiterie Bretagne, Huber & Huber, Lambert Hofer, Milka, ÖLZ, Radisson Blu Palais Hotel, Ströck und viele weitere Spender.

Der Samariterbund betreibt derzeit zwei Sozialmärkte in Wien: Einen Sozialmarkt in der Frömmlgasse 31 in Wien-Floridsdorf des ASBÖ Floridsdorf Donaustadt wurde am 1. Juli 2009 eröffnet und zählt mittlerweile schon rund 4.500 Mitglieder. Ein weiterer Sozialmarkt des Samariterbundes befindet sich seit Juni 2010 im 15. Bezirk in der Pillergasse 24 gleich neben der Landes- und Bundeszentrale des Samariterbundes und zählt bereits über 1.300 Mitglieder. Durch die hohe Nachfrage ist der Samariterbund-Sozialmarkt immer auf der Suche nach weiteren Sponsoren, die Lebensmittel und Waren aller Art spenden. Besonders gefragt sind Kinderspielzeug und Hygieneartikel.

Rückfragehinweis:

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Karola Foltyn-Binder

Tel.: 01-89 145-221

E-Mail: karola.foltyn-binder@samariterbund.net