Inhalt
< vorheriger Artikel

Panta rhei - alles fließt

Kursänderungen, volle Konzentration und voller Einsatz, Hindernisse auf dem Weg und raues Wasser - und das Team als einzig stabiler Faktor, während alles andere ständig im Fluss ist.


Das sind nicht nur die Anforderungen in der AsylwerberInnen-Betreuung. Auch eine Rafting-Tour stellt diese Bedingungen an all jene, die trockenen Fußes einen wilden Fluss befahren wollen. Um diese Fähigkeiten einmal in einem anderen Rahmen unter Beweis zu stellen und abseits vom manchmal belastenden Alltag, war das Team des Winkeläckerwegs Ende August bei strahlendem Sonnenschein unterwegs im steirischen Gesäuse.

 

Nach einem kurzen Probelauf, wo sowohl die Wasserfestigkeit der Anzüge als auch die Temperaturresistenz der Teammitglieder und natürlich auch die Angstfreiheit getestet wurden, ging es dann von "ganz oben" auf der Enns hinab. Der Sprung ins kalte Wasser erfolgte gleich zu Beginn und freiwillig, auch um festzustellen, dass das Wasser auch wirklich sehr kalt war.

 

"Wir haben uns als Team auch in einer ungewohnten Umgebung bewährt", so Daniela Frey, Teamleiterin des Winkeläckerwegs. "Es war fein, bewusst zu sehen, was wir gemeinsam alles schaffen können und auch Spaß dabei zu haben."