Inhalt
< vorheriger Artikel

Personensuche rund um das Pflegekompetenzzentrum Siegendorf

Am Mittwoch, den 12.10.2011 setzten Einsatzkräfte der Polizei, der Freiwilligen Feuerwehr und des Samariterbundes gemeinsam mit der Bezirkshauptmannschaft Eisenstadt-Umgebung im burgenländischen Siegendorf die Suche nach einer vermissten Person fort. Die 89-jährige Bewohnerin des Pflegekompetenzzentrums Siegendorf ist seit Dienstag, dem 11. Oktober 2011, abgängig. Die Wohnbereichsleitung hatte unverzüglich die Polizeiinspektion Wulkaprodersdorf und die Freiwillige Feuerwehr Siegendorf verständigt. Die sofort eingeleitete Suchaktion, die von Polizeihunden und einem Hubschrauber unterstützt wurde, blieb ergebnislos.


An der Suche beteiligten sich die Samariterbund-Rettungshundestaffeln Ebreichsdorf, Burgenland Nord und Burgenland Süd. Unser Eintreffen vor Ort war um 08:45 Uhr und um 09:40 Uhr begannen die ersten Hundeteams mit der Suche. Die eingesetzten Mantrailing-Hunde verfolgten unterschiedliche Spuren der abgängigen Person. Gleichzeitig suchten Flächenhunde das Gebiet um das Pflegekompetenzzentrum und angrenzende Areale systematisch ab. Parallel befragte die Polizei Busfahrer, Taxilenker und Hotelbetreiber.

 

Am Nachmittag wurden Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren von Wulkaprodersdorf, Trausdorf, Zagersdorf, Klingenbach, St. Margarethen und Oslip nachalarmiert. Ebenso wurden der K-Zug Niederösterreich Süd und West des Samariterbundes, die ASBÖ-Landesrettungskommandos Niederösterreich und Wien, die ASBÖ-Gruppe Traiskirchen und die Samariterbund-Rettungshundestaffeln Wien Favoriten und Simmering alarmiert. Insgesamt standen 106 Personen der Freiwilligen Feuerwehr und 73 Samariterinnen und Samariter im Einsatz, die das Gemeindegebiet und die Umgebung erneut genau durchsuchten. Die Sicherheitsbehörde beendete die Suchaktion um 23:00 Uhr ergebnislos.

 

Am Donnerstag wurde die Suche wieder aufgenommen. Die vermisste Person wurde am 13.10.2011 gegen 17:30 Uhr auf einem privaten Anwesen auf einer Pferdekoppel aufgefunden. Wie durch ein Wunder war sie unverletzt, trotzdem wurde sie zur weiteren medizinischen Abklärung ins Krankenhaus gebracht. Wir freuen uns, dass dieser Einsatz ein positives Ergebnis hatte.

 

Einsatzkräfte der Rettungshundestaffel Ebreichsdorf:

Karin SPANNER (Einsatzleitung)

Christian GERINGER (Einsatzleiungstv)

Christian GRÜN + Jimmy (Hundeführer)

Thomas NEMETH + Benny (Hundeführer)

Peter BRÜCKLER + Aaron + Ina (Hundeführer)

Monika ROMANIEWICZ + Mischa (Hundeführerin)

Nicole PRAGER + Shadow (Hundeführerin)

Barbara ZEMANN + Naca (Hundeführerin)

Julia ROTH + Lilly (Hundeführerin)

Sabrina WEICHSELBAUM + Wolle (Hundeführerin)

Sabine GAISBAUER + Charissma (Hundeführerin)

Michael BAUER (Helfer)

Barbara BERGER (Helferin)