Inhalt
< vorheriger Artikel

Planspiel-Alarmierungsübung: Zugsunglück im Wienerwald-Tunnel


Am 02.03.2012 fand ab 19:00 eine Planspielübung statt: Übungsannahme: Zugsunglück im Wienerwald-Tunnel, Unbekannte Anzahl an Verletzten, nahe Einfahrt Chorherrn. Die Abschnittsalarmzentrale alarmierte entsprechend der Richtlinien die notwendigen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Purkersdorf und Mauerbach, sowie mehrere Freiwilligen Feuerwehren im Tullnerfeld. Des Weiteren wurden die Einsatzleitung der ÖBB alarmiert, sowie die Rettungsorganisationen Samariterbund Purkersdorf, sowie Rotes Kreuz Purkersdorf-Gablitz, sowie Rotes Kreuz Tulln.

 

In den Organisationen wurden sämtliche Mitarbeiter alarmiert sowie Einrückzusagen mit Zeiten, sowie entsprechende Ausrückzeiten aufgenommen. Zwei Rettungswagen des Samariterbundes hätten unverzüglich entsandt werden können.  Innerhalb von 10Minuten gingen genug Rückmeldungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein, so dass der Samariterbund innerhalb von 30min. insgesamt 7 Rettungsfahrzeuge, einen Manschaftstransporter, sowie den Transporter für Zelt und Beleuchtung besetzen und entsenden konnte.

 

Die Planspiel-Alarm-Übung war ein voller Erfolg. Leiter Rettungsdienst des Samariterbundes Purkersdorf Stabsbereitschaftsleiter Karl Höbling: „Mittels unseres SMS-Alarmierungssystems konnten binnen 1 Minute sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter alarmiert werden. Innerhalb von 10 Minuten waren genügend Rückmeldungen um sämtliche Fahrzeuge zu besetzen eingegangen. Binnen einer halben Stunde konnten die Fahrzeuge ausrücken. Die Übung zeigt: für den Ernstfall ist der Samariterbund Purkersdorf bereit.“