Inhalt
< vorheriger Artikel

"So schaut's aus..."

Auszug einer Arbeit über die Situation der Sozialwirtschaft in Österreich


"So schaut's aus..."

Auszug einer Arbeit über die Situation der Sozialwirtschaft in Österreich

www.eqnet.at/dl/sowi_in_oesterreich.pdf

Eine gemeinnützige GmbH hat Aspekte einer GmbH (Mindestkapital Euro 36.000,-) aber auch non-profit Aspekte (Gemeinnützigkeitsstatus). Besondere Steuervorteile bringt diese Rechtsform nicht (nur Vorsteuerabzugsberechtigung wie bei einer normalen GmbH auch). Diese Rechtsform ist dem Verein gleichzusetzen, einziger Unterschied ist die Haftung. Die gemeinnützige GmbH haftet nur mit der Stammeinlage ausser der/die Geschäftsführer(in) handelt grob fahrlässig. Beim Verein hingegen haftet der Vorstand im weiteren Umfang. Das ist auch der Grund warum viele österreichische Vereine ihre Organisationsform in eine gemeinnützige GmbH umwandeln.

Zum Thema gemeinnützige Gmbh hier einige Beispiele von bekannten Einrichtungen, welche sich dieser Form des Unternehmertums in Verbindung mit NPO's (non profit organisations) bedienen:

St.Anna Kinderspital Rotes Kreuz

www.stanna.at/stanna.html

Lebenshilfe Tirol

www.tirol.lebenshilfe.at/start/frameset.html

Hier eine Diplomarbeit über die gGmbH

www.diplom.de/db_go//diplomarbeiten2450.html

Blutspendedienst Rotes Kreuz

www.blutspendedienst.com/p.php

Krankenhaus Rotes Kreuz

www.kliniken.de/kliniken/a-z/kliniken/Rotes-Kreuz-Krankenhaus-gGmbH-Kassel-1452.htm

ARCUS Sozialnetzwerk

www.resi.at/resi-nr/vereine/arcus/