Inhalt
< vorheriger Artikel

"Rescue Anne"

Hugo Leppelt, Präsident des Österreichischen Herzverbandes, Landesverband OÖ, übergibt eine Reanimationspuppe im Wert von rund 1.500,- Euro an den Samariterbund Linz.


Präsident Leppelt hat die Reanimationspuppe, die ursprünglich für den Herzverband angeschafft wurde, dem Samariterbund für das Schulungswesen übergeben.

Die neue "Rescue Anne", so die eigentliche Bezeichnung, ist ab sofort bei Kursen und Schulungen im Einsatz und ermöglicht vor allem weitere, parallel stattfindende Kurse zeitgleich abzuhalten.

"Bei uns wäre die Reanimationspuppe seltener zum Einsatz gekommen, deshalb war für mich klar, die Puppe der Samariterbund Schulungsabteilung zur Verfügung zu stellen.", so Präsident Leppelt.

"Nach dem unsere Lehrer fast ununterbrochen im Schulungseinsatz sind und davon ein Großteil auswärts unterrichtet, sind wir natürlich für jede zusätzliche Schulungspuppe dankbar. So kann man damit nicht nur richtiges Reanimieren lehren, sondern auch das richtige Anwenden eines Defibrillators.

Wir sind dem Herzverband, insbesondere Präsident Leppelt, äußerst dankbar und wissen seine Unterstützung zu schätzen!", ergänzt Samariterbund Obmann Joachim Sallaberger, der "Rescue Anne" im Namen der Gruppe entgegen genommen hat.

 

Fotos: Samariterbund Obmann Joachim Sallaberger mit Notfallsanitäterin und Lehrbeauftragter Daniela Kranzl bei der Übergabe der Puppe durch Herzverband Präsidenten Hugo Leppelt.