Inhalt
< vorheriger Artikel

Richtig essen von Anfang an

Schwangere Frauen sind wissensdurstig. Was kann ich für mein Baby in der Schwangerschaft tun? Wie wird es sich entwickeln? Kommt es gesund zur Welt? Das Projekt „Richtig essen von Anfang an“, initiiert von Gesundheitslandesrätin Mag. Karin Scheele und der NÖGKK, möchte allen Eltern qualitätsgesichertes Wissen vermitteln. Einer der ersten Ernährungsworkshops fand in Wilhelmsburg statt.


In der Schwangerschaft ist alles anders. Körper und Stoffwechsel verändern sich und Hormone folgen ihren eigenen Gesetzmäßigkeiten. Dementsprechend braucht der Köper auch eine andere Nährstoffzufuhr. „Vor allem zu Beginn der Schwangerschaft ist die Qualität der Nährstoffe eine wichtige Basis für ein gesundes Wachstum des Embryos. Wir wissen auch, dass die Entwicklung von Geschmacksvorlieben bereits im Mutterleib beginnt. Man kann daher schon während der Schwangerschaft das spätere Ernährungsverhalten des Kindes beeinflussen“, erklärt Gesundheitslandesrätin Karin Scheele.

 

Einer der ersten Termine der landesweit in den nächsten beiden Jahren angebotenen Ernährungsworkshops fand am 21. November in den Räumlichkeiten des ASBÖ-Landesverbandes NÖ in Wilhelmsburg statt. SP-Krankenanstaltensprecher LAbg. Otto Kernstock zeigte sich erfreut über dieses Service in seiner Wohnsitzgemeinde: „Der Workshop zeigt deutlich, ein gesundes Leben beginnt bereits mit einer gesunden Lebensweise der Mutter. Es wird das Bewusstsein für gesunde Ernährung geschult und die positiven Auswirkungen auf den Embryo werden anschaulich und leicht verständlich dargestellt.

 

Realisiert wird das Projekt von der ARGEF (Arbeitsgemeinschaft Gesundheitsförderung). Ergebnisse aus Studien der Agentur für Ernährungssicherheit, sowie des Bachelorstudienganges Diätologie der Fachhochschule St. Pölten liefern neueste wissenschaftliche Aspekte, die von erfahrenen Diätologiinnen an Schwangere weitergegeben werden. Für Frauen mit Migrationshintergrund erfolgt der Workshop bei Bedarf auch in türkischer Sprache.

So erhalten alle werdende Mütter künftig bei den „Richtig essen von Anfang an“-Workshops spezielle Tipps sowie Informationen und arbeiten mit Fragebögen, die auf ihre persönliche Ernährungssituation eingehen. Ein etwa zwölf bis fünfzehn Wochen im Anschluss stattfindender weiterer Workshop gibt Einblick, wie das theoretische Wissen praktisch im Alltag umgesetzt werden konnte.

 

Weitere Informationen, Termine und Anmeldung unter www.argef.at

 

Foto (zvg): ASBÖ NÖ-VizePräsident LAbg. Otto Kernstock (links), Diätologin Mariella Lahodny, Landesrätin Mag. Karin Scheele (beide Mitte) und ASBÖ NÖ-Geschäftsführer Ralph Ebhart mit den werdenden Müttern