Inhalt
< vorheriger Artikel

Roland Neuwirth & die Extremschrammeln


Roland Neuwirth und die Extremschrammeln präsentierten am Freitag, den 30.03.2012, ihr Programm „Amoi geht’s no“ im Orpheum in Wien 22.

 

Die GEZA war vor Ort vertreten, um für ihr aktuelles Friedensprojekt in Norduganda Spenden zu sammeln. Ein über 20-jähriger Bürgerkrieg, der viel Leid für die Bevölkerung verursacht hat, ist dort 2006 zu Ende gegangen.  

 

Nun ist es wichtig, die Menschen insbesondere in abgelegenen ländlichen Gebieten beim Wiederaufbau und der Verbesserung ihrer Lebensgrundlagen zu unterstützen. Mithilfe der gesammelten Spenden werden Nutztiere wie Hühner und Ziegen für Frauen und Jugendliche angeschafft. Die Erträge aus der Hühner- und Ziegenzucht werden in einen Sparfonds eingezahlt, aus dem wiederum andere Anschaffungen wie Fahrräder finanziert werden können.

 

Schon seit Jahren unterstützt Roland Neuwirth immer wieder Projekte der GEZA mit seinen Auftritten. 

 

Roland Neuwirth und die Extremschrammeln verkörpern ein österreichisches Quintett bestehend aus Roland Neuwirth, Doris Windhager, Marko Zivadinovic, Manfred Kammerhofer und Bernie Mallinger. Neben vielen kabarettistischen Elementen beinhaltet das Programm eine musikalische Symbiose traditioneller Wiener Lieder und der Schrammelmusik mit Blues, Jazz und Rock.

 

Nähere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

 http://www.extremschrammeln.com/div/aktuelles.php

 

Die besten Lieder des „Amoi geht’s no“ Programms sind ebenfalls auf DVD erhältlich –sowohl nach dem jeweiligen Konzert als auch über den Online-Shop:  http://www.extremschrammeln.com/shop/shop.php