Inhalt
< vorheriger Artikel

safety hits 4 kids

Der Eisring Süd war am 26. September ganz im Zeichen von Sicherheit für Kinder:


Bei der vom Samariterbund Wien Favoriten und dem SIZ 10 PA Wien (Sicherheitsinformationszentrum Favoriten an der Pädagogischen Akademie des Bundes Wien 10)initiierten Veranstaltung „safety hits 4 kids“ konnten sich 1200 SchülerInnen aus Favoriten unter dem Ehrenschutz von Zivilschutzpräsident Abg. z. NR Anton Gaal und Bezirksvorsteherin Hermi Mospointner über die Tätigkeiten von über 20 Einsatz-, Rettungs- und Hilfsorganisationen hautnah informieren.

 

Der Startschuss fiel um acht Uhr bei strahlendem Sonnenschein, als einer der letzten verbleibenden Eislaufplätze Wiens seine Pforten für eine „Sicherheits-Spielwiese“ der besonderen Art öffnete: So präsentierte der Samariterbund Wien seine schon in Sri Lanka höchst erfolgreiche Wasser-Aufbereitungs-Anlage, zeigte die allseits beliebte Rettungshundestaffel und schulte die interessierten Kinder im Alter von 8 bis 10 in den Grundzügen der Ersten Hilfe.

 

Aber auch die anderen Einsatzorganisationen ließen sich nicht lumpen und ermöglichten den Kindern Löschübungen, erste Funkversuche oder einen Aufstieg auf die Kletterwand. Für das leibliche Wohl sorgten die Firmen Anker und Vöslauer.

 

Sehen-Greifen-Begreifen

„Ziel war es unter anderem, dass auch Kinder lernen, sich in Gefahren- und Notsituationen richtig zu verhalten und welche Schutzmaßnahmen man in jener Phase zwischen dem Eintritt einer Gefahr und dem Eintreffen der professionellen Hilfskräfte kennen und anwenden muss, um ärgere Schäden zu vermeiden“, erklärte Mospointner nach der gelungenen Veranstaltung. „Mit Sehen-Greifen-Begreifen versuchen wir Kindern den richtigen Umgang mit Gefahrensituationen spielerisch zu vermitteln“, so Mitveranstalter und Samariterbund Wien Favoriten-Obmann Peter Erdle abschließend.