Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariter halfen dem kleinen Paul in die Welt


Die Nacht vom 10. Mai wird den beiden Samaritern Hubert Kriegler und Gabriel Ehrenreiter in schöner Erinnerung bleiben: Sie wurden in Andau zu einer schwangeren Frau gerufen, bei der die Wehen eingesetzt hatten. Nach einer Viertelstunde musste die Fahrt ins Krankenhaus unterbrochen werden, denn der kleine Paul wollte nicht länger warten. Zehn Minuten später brachten die beiden Sanitäter das Baby zur Welt. Zum Einstand überbrachten die beiden Geburtshelfer einen Blumenstrauß für die glückliche Mutter und einen Samariterplüschlöwen für den kleinen Paul als Andenken.