Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariter und Pfadfinder – ein besonderes Erlebnis

Einfache Erste Hilfe-Maßnahmen können bereits Kinder leisten. Grundlagen der Ersten Hilfe und das richtige Verhalten in Notsituationen können daher nicht früh genug vermittelt werden. In freier Natur bot die Samariter-Gruppe Simmering samt Samariterjugend den Pfadfindern zwei actionreiche "Erste Hilfe Stunden".


Diese durften einen Rettungswagen von innen besichtigen und auch selbst Blaulicht und Folgetonhorn betätigen. Daneben wurden Grundregeln der Ersten Hilfe und der Umgang mit Dreieckstuchverbänden geübt. Star des Nachmittags war aber ganz klar die Neufundländerhündin, die die Pfadfinder hautnah kennenlernen durften.

 

"Sicherheit, Gesundheit und Umwelt sind wichtige Themen, die wir Pfadfinder auch sehr ernst nehmen. Geplant ist, noch in diesem Jahr unsere Pfadfinderführer in Erste Hilfe fit zu machen und bei Jugendveranstaltungen und Lagern unseren Kindern praxisgerechte Jugend-Ersthelferkurse anzubieten", erklärt Gustav Matzinger, Gildemeister der Pfadfindergruppe. "Wir wollen mit unserem vielfältigen Programm mithelfen, junge Menschen zu eigenverantwortlichen Persönlichkeiten zu erziehen, die ihre Aufgaben in Familie, Beruf und Gesellschaft erfüllen können."