Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariterbund bei der Jobmesse für Flüchtlinge


Am 29.6.2016 fand im Wiener Museumsquartier die erste Jobmesse für Flüchtlinge statt. Laut Angaben des Veranstalters waren 3.500 BesucherInnen vor Ort, um sich über Jobangebote bei den 70 Ausstellern zu informieren. Der Samariterbund war mit einem eigenen Messestand vertreten, der von der Abteilung Zukunft betreut wurde.

Die MitarbeiterInnen stellten den BesucherInnen Informationen zum Freiwillige Integrationsjahr zur Verfügung, einem neuen Angebot des Samariterbundes für Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte (http://www.samariterbund.net/fij). Darüber hinaus konnten sich die BesucherInnen des Messestandes bereits exklusiv für die neue Jobplattform jobs4NEWCOMERS registrieren. Diese Online-Jobbörse für junge Flüchtlinge wird derzeit vom Samariterbund entwickelt und durch Mittel von "ORF Helfen. WIE WIR." unterstützt.

Trotz des großen Andrangs bei der Jobmesse und einigen Warteschlangen herrschte eine sehr positive Atmosphäre. Viele Flüchtlinge nutzten die Chance, um mit Firmen ins Gespräch zu kommen oder sich von NGOs beraten zu lassen. "Ich war beeindruckt wie gut die Flüchtlinge vorbereitet waren. Viele informierten sich sehr gezielt und hatten professionelle Bewerbungsunterlagen dabei", so Mario Dirlinger von der Abteilung Zukunft. "Bezüglich Herkunftsberufen und Ausbildungshintergründen konnte ich auf der Messe eine große Bandbreite beobachten. Syrische Krankenpfleger waren ebenso vertreten wie irakische Journalisten und Audioingenieure."

Es ist schwer abzuschätzen, wie viele Flüchtlinge durch die Messe tatsächlich Jobs finden werden. Der direkte Austausch mit den Firmen und den unterstützenden NGOs stellt jedenfalls für die berufliche Orientierung und zur Einschätzung der jeweiligen Karrierechancen einen wichtigen Schritt dar.