Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariterbund bei der Klangwolke in Linz

89 Samariterinnen und Samariter von Alkoven und Feldkirchen im Einsatz.


Am Samstag, dem 9. September 2017 fand im Linzer Donaupark die visualisierte Klangwolke „Moby Dick“ bei freiem Eintritt statt. Der Samariterbund Oberösterreich sorgte für die Sicherheit der rund 90.000 BesucherInnen. 89 SanitäterInnen standen in drei Einsatzabschnitten mit je einer Ambulanz - unterstützt von von KollegInnen des Samariterbundes Alkoven und Feldkirchen sowie des Roten Kreuzes - den Kunstgenießern zur Verfügung.

Die Inszenierung von „Moby Dick“ wurde mit viel technischer Unterstützung zu Wasser und zu Land in Szene gesetzt und ist eine der spektakulärsten Open-Air-Inszenierungen Europas im öffentlichen Raum. Die Linzer Klangwolke zog bisher mehr als zweieinhalb Millionen Gäste an und ist längst zu einem Markenzeichen der Region geworden. Seit mehr als vier Jahrzehnten bietet sie Kunstgenuss für alle Menschen. 

„Die vielen tausend BesucherInnen waren durchwegs begeistert, und auch unsere MitarbeiterInnen konnten trotz der Versorgungsarbeit einiges von der tollen Klangwolke verfolgen. Ein herzliches Dankeschön allen KollegInnen für ihre tolle Arbeit und den hervorragenden Einsatz!“, zieht Einsatzleiter Stefan Walchshofer eine äußerst positive Bilanz.

Fotos: Peter Parnreiter