Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariterbund betreibt Pflegeheim in Neufeld an der Leitha

Der Samariterbund Burgenland übernimmt am 1. Dezember 2011 die Betriebsführung des Pflegeheims „Haus Harmonie“ in Neufeld an der Leitha. Das wurde heute Dienstag im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz der Stadtgemeinde Neufeld/Leitha und des Samariterbundes bekanntgegeben.


Die Stadtgemeinde hatte das „Haus Harmonie“ seit dem Jahr 2003 über eine Tochtergesellschaft selbst betrieben. „Für die weitere Verbesserung und Entwicklung des Betreuungsangebots haben wir einen externen Partner gesucht, der sowohl für eine optimale Pflege unserer älteren MitbürgerInnen als auch für sichere Arbeitsplätze sorgen kann. Mit dem Samariterbund haben wir diesen Partner gefunden“, erklärte Bundesrat Bürgermeister Michael Lampl.

 

Basierend auf seinem bisherigen Erfolgsmodell, wie es etwa im Pflegekompetenz¬zentrum Weppersdorf umgesetzt wurde, wird der Samariterbund auch das Pflegeheim in Neufeld/Leitha mit höchstem Qualitätsanspruch führen. Um das Haus dem Standard der anderen Pflegekompetenzzentren anzupassen, sind einige Umstrukturierungen im Ablauf und der Organisation geplant. Das Haus wird über 29 Betten verfügen und Pflegebedürftigen ein gut betreutes Zuhause bieten, das ein Leben in Würde und Selbstständigkeit ermöglicht. Alle Zimmer sind behindertengerecht ausgestattet, sie verfügen über ein eigenes Bad, WC, einen Balkon sowie Fernseh- und Telefonanschluss.

 

Bürgermeister Lampl ist sich sicher, dass die Stadtgemeinde Neufeld ihrem Ruf als ausgezeichnete „seniorenfreundliche Gemeinde“ weiterhin gerecht werden kann. Lampl wies außerdem darauf hin, dass seine Gemeinde im Oktober die Auszeichnung „familienfreundlichster öffentlicher Betrieb“ durch die Wirtschaftskammer erhalten hatte.

 

„Wir freuen uns auf eine gute Partnerschaft mit der Stadtgemeinde und sind überzeugt, dass die Pflegeeinrichtung in Neufeld vom bewährten Betreuungskonzept des Samariterbundes profitieren wird“, betonte Reinhard Hundsmüller, Bundesgeschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs. KR Josef Paul Habeler, Präsident des Samariterbundes Burgenland, ergänzte: „Dank seiner überschaubaren Größe und seiner guten regionalen Verankerung passt das ‚Haus Harmonie“ perfekt ins Konzept des Samariterbunds: Wir stehen für individuelle Pflege in der Region.“

 

Mit dem bewährten Pflegekompetenzzentrum in Weppersdorf, der Übernahme des Seniorenheims in Strem, dem 2010 eröffneten Pflegekompetenzzentrum in Olbendorf und den drei weiteren heuer fertig gestellten Häusern in Siegendorf, Draßburg und Lackenbach betreibt der ASBÖ nun sieben Pflegeinrichtungen im Burgenland.

 

www.bn1.tv/video/Neuer-Betreiber-des-Hauses-Harmonie/eba711314faab4481a3f5201f9c38f34