Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariterbund Kärnten lud Politik und Wirtschaft zum Punsch

Am 13. Dezember feierte der Samariterbund Kärnten eine besondere Premiere: Zum ersten Mal luden die Kärntner Samariter hochrangige Politiker und Unternehmer zu ‚Vanillekipfalan & Punsch‘ in die Villacher Dienststelle ein. Zahlreiche Gäste folgten der Einladung und feierten gemeinsam mit den Samaritern die Vorweihnachtszeit.


In gemütlicher Atmosphäre fanden sich unter vielen anderen Vizebürgermeisterin Wally Rettl, die Stadträtinnen Mag.a Gerda Sandriesser und Hilde Schaumberger, Rudolf Schober, Präsident des Kärntner Zivilschutzverbandes und zweiter Präsident des Kärntner Landtages, Dietmar Tschudnig und Herbert Liebetegger vom ÖRK Bezirksstelle Villach, Wolfgang Rainer, ÖWR – Bundesreferent für Funkwesen und Einsatzstellenleiter Villach, sowie Mag. Günther Pischelsberger von der Österreichischen Bergrettung zu anregenden Gesprächen ein. Die Veranstaltung soll auch in den nächsten Jahren zu einem Fixpunkt in der Vorweihnachtszeit werden.

 

Der Kärntner Samariterbund feierte heuer sein 25-jähriges Jubiläum. Zu seinen Hauptaufgaben zählen Rettungs- und Krankentransporte, Sanitätsüberwachungen, Erste-Hilfe-Schulungen sowie Aus- und Fortbildungen von Rettungs- bzw. NotfallsanitäterInnen sowie die Ausbildung von Zivildienstleistenden. Rund 80 MitarbeiterInnen sind als RettungssanitäterInnen und NotfallsanitäterInnen hauptsächlich ehrenamtlich unter dem Motto ‚Hilfe von Mensch zu Mensch‘ in Kärnten im Einsatz.