Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariterbund-"Nikolauszug" fährt mit Kindern nach Tirol

Hunderte bedürftige Kinder aus ganz Österreich erwartet in Kufstein ein unvergessliches Wochenende


Der Samariterbund veranstaltet am 1. und 2. Dezember 2018 zum 19. Mal den Nikolauszug für rund 700 Kinder, die es im Leben nicht so gut getroffen haben. Heuer geht es nach Kufstein in Tirol. Vor Ort gibt es ein attraktives Programm, Höhepunkt ist der Besuch des Nikolaus, der allen Kindern mit Unterstützung der Samariterjugend ein Geschenk-Sackerl überreicht.

Franz Schnabl, Präsident des Samariterbundes, weist auf die steigende Zahl der sozial benachteiligten Kindern in unserem Land hin: "Die Kinder, die beim Nikolauszug mitfahren, haben viel durchgemacht. Von Ausflügen, Urlauben oder Feiern können sie nur träumen. Diesen Kindern möchten wir zumindest einmal im Jahr ein unbeschwertes Wochenende voller Spaß und Ausgelassenheit schenken."

Das Advent-Wochenende mit dem Nikolauszug ist für die Kinder kostenlos und wird durch wichtige Partner aus der Wirtschaft möglich gemacht. Die ÖBB stellen auch heuer wieder Sonderzüge für die Fahrt zur Verfügung. Seit Anbeginn hilft die Samariterjugend (ASJ) bei der Vorbereitung und Betreuung der Kinder, von denen viele Traumatisches erlebt haben.

Am Samstag, dem 1. Dezember 2018, geht für die jungen Gäste aus dem östlichen Österreich um 07:47 Uhr am Wiener Westbahnhof die Reise los. Die feierliche Verabschiedung der Kinder am Bahnhof übernehmen um 7.10 Uhr Stadtrat Mag. Jürgen Czernohorszky sowie ASBÖ-Präsident Franz Schnabl und Abg. z. NR a.D. Otto Pendl, geschäftsführender Vizepräsident des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs. Auch dieses Jahr ist der Zug mit ASBÖ-Partnerorganisationen aus Südtirol, Polen, der Slowakei, Litauen, Lettland, Serbien, Bosnien und Ungarn sowie Rumänien (Concordia Sozialprojekte) international besetzt.

"Beim Nikolauszug handelt es sich vor allem um Kinder, die einen schweren Rucksack zum Tragen mitbekommen haben, wo Urlaube und Geschenke nicht möglich sind und gerade noch der Alltag bewältigt werden kann. Beim Nikolauszug sollen diese Kinder eine schöne Erinnerung für ihr späteres Leben bekommen. Mir macht es große Freude, mich für die Kinder einzusetzen und gemeinsam mit ihnen diesen Nikolauszug von Anfang bis zum Ende mitzuerleben", begründet Karin Risser, MAS, ihr Engagement als Patin für diese wichtige Veranstaltung.

Um 11.47 Uhr werden die Züge in Kufstein eintreffen. Gleich nach der Ankunft und dem Mittagessen wird ab 14 Uhr Zumba getanzt. Danach warten in der Arena Kufstein spannende Stationen mit einer Kreativwerkstatt, Kasperltheater, Kinderschminken, Backstation, Fotobox und vielen Spielen wie etwa Big Box Hockey. Der Clown Fufo wird zusätzlich mit seinen Verkleidungen und Possen für viel Spaß sorgen, und vor der Halle können sich die Kinder bei einem Kinderpunschstand und mit Maroni stärken. Nach dem Abendessen findet um 19 Uhr die feierliche Begrüßung mit prominenten Ehrengästen wie LAbg. Barbara Schwaighofer statt. Danach folgt mit dem Duo RatzFatz der Hauptact, bei dem sich die Kinder so richtig austoben können. Und am nächsten Tag erwartet die Kinder ein ganz besonderes Programm: Beim Fohlenhof Ebbs wird es eine beeindruckende Vorführung der Haflinger Pferde geben. Der Fohlenhof Ebbs ist mit über 100 reingezogenen Tieren das Weltzentrum der Haflinger Pferde und zugleich das Verbandsgestüt des Haflinger Pferdzuchtverbandes Tirol. Es zählt zu den renommiertesten internationalen Gestüten in der gesamten Pferdezucht, ist auch das älteste, heute noch aktive Haflinger Gestüt der Welt.

"Es ist mir und meinem Team eine wahre Herzensangelegenheit, den Kindern eine besondere Freude bereiten zu können. Sehr gerne sind wir Teil dieser tollen Aktion", erklärt Robert Mair, Geschäftsführer vom Fohlenhof Ebbs. Anschließend können die Kinder noch einmal bei den Stationen in der Arena basteln und spielen, bis dann um 10.47 Uhr der Mann kommt, auf den alle gewartet haben: Der Nikolaus wird in die Halle einziehen und mit seinen Helferleins jedem Kind persönlich ein Nikolaussackerl mit Obst und Süßigkeiten überreichen. Um 12:15 Uhr geht es wieder mit dem Zug heimwärts. Durch das Programm führt auch heuer wieder die beliebte ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Dank der ÖBB und zahlreicher weiterer Sponsoren kann der Nikolauszug auch heuer wieder realisiert werden: ÖBB-Holding AG, Licht ins Dunkel, Evangelisches Krankenhaus, Siemens Österreich AG, MAGNA Automotive Holding GmbH, Coca-Cola, Haflinger Gestüt Fohlenhof Ebbs, LITZ-Konfektion GmbH & Co KG, Wiener Städtische Versicherung AG, TS Handelsagentur & Werbeartikel GmbH, BBRZ Reha GmbH, Österreichische Nationalbank, Raiffeisen International AG, Vereinigte Bühnen Wien GmbH, VERBUND AG, Holzhandel Freistätter GmbH, Radowan KG sowie einige private UnterstützerInnen.

Fotos: ASBÖ Nikolauszug 2017