Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariterbund-Präsident Schnabl ernennt Bundeschefarzt-Stellvertreter

Der Samariterbund baut nicht nur sein bereits breites, bundesweites Leistungsangebot intensiv aus, auch ist er dabei um höchstmögliche Qualität bemüht. Um diese im Zuge der starken Expansion auch weiterhin zu sichern, wurde beschlossen, das kompetente Chefärzte-Team des ASBÖ zu erweitern. Aus diesem Grunde ernannte heute Samariterbund-Präsident Franz Schnabl im Beisein von Bundeschefarzt Prim. Dr. Karl Holaubeck und Bundessekretär Reinhard Hundsmüller Prim. Univ. Prof. Dr. Helmut Seitz und Univ. Prof. Dr. Hans Domanovits zu Bundeschefarzt-Stellvertreter.


(Foto, v.l.n.r.: Univ. Prof. Dr. Hans Domanovits, Prim. Dr. Karl Holaubeck, Präs. Franz Schnabl, Prim. Univ. Prof. Dr. Helmut Seitz und Bundessekretär Reinhard Hundsmüller.)

Bereits Anfang des Jahres erweiterte der Samariterbund seine fachkundige Führungsriege. Mit Christine Ecker, der ehemalige Präsidentin des Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverbandes (ÖGKV), hat Präsident Schnabl eine kompetente Leiterin für den Bereich Gesundheits- und Soziale Dienste gewinnen können.

 

(Foto, v.l.n.r.: Univ. Prof. Dr. Hans Domanovits, Prim. Dr. Karl Holaubeck, Präs. Franz Schnabl, Prim. Univ. Prof. Dr. Helmut Seitz und Bundessekretär Reinhard Hundsmüller.)