Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariterbund RRG: Vier Tage im erschwerten Einsatz

Die Situation: Hochwasser. Ein Dammbruch ist zu befürchten. Mehrere Dörfer im slowakisch-polnischen Grenzgebiet müssen evakuiert werden. Für die Menschen ist rasch ein Camp mit Trinkwasseranlage und basismedizinischer Versorgung zu errichten. Dieser komplexen Herausforderung stellte sich die Samariterbund Rapid Response Group (RRG) in Kooperation mit dem Slowakischen Samariterbund ASSR, dem Slowakischen Zivilschutz, der Bergrettung und der polnischen Grenzschutzpolizei vom 26. bis zum 30. Oktober in Č.Kláštor in einer groß angelegten Einsatzübung.


Das Übungsszenario stellte die TeilnehmerInnen vor Herausforderungen, wie sie im Ernstfall nicht schlimmer sein können. Kälte und einsetzender Regen erschwerten die Arbeit, an Nachtruhe war für die Hilfskräfte kaum zu denken. Dafür haben die TeilnehmerInnen bewiesen, dass sie einen derartigen internationalen Hilfseinsatz bravourös meistern. Vom Kommando bis zur erfolgreichen Umsetzung der einzelnen Hilfsmaßnahmen klappte alles wie am Schnürchen: Vier Tage lang lief der kombinierte Rettungs-, Sanitäts- und Betreuungseinsatz unter vollständiger Autarkie auf Hochtouren ab. Die erschwerten Bedingungen konnten den professionellen und effizienten Einsatzablauf nicht behindern. Am Ende der Übung waren die TeilnehmerInnen des RRG-Kurses zwar erschöpft, aber zu Recht mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden – eine Leistung, von der sich auch die internationalen Persönlichkeiten beeindruckt zeigten.

 

Die TeilnehmerInnen:

 

Samaritan Austria Rapid Response Group

Riener Josef (Command&Control)

Krenn Wolfgang (Safety&Security)

Kraus Jürgen

Heinrich Jürgen

Steinmetz Harald

Hödl Alexandra

Sonnek Angelika

Tiller Susanne

Stadlober Marion

Knödler Harald

Kollroser Christian

Wedan Wolfgang

Kappel Markus

Paupill Michael

Beldiman Andrei

Angerer Ernst Gerhard

Hoffmann Waltraude

Küng Helmut

Dengg Christian

Bahr Günther

Pienz Martin

Maier Markus

Hofkirchner Thomas

Malleschitz Alexander

Leimegger Markus (Observer)

Daszko Matthias (Observer)

 

Internationale TeilnehmerInnen/Gäste

PaedDr. ThLic. Marcel Gallik (Bezirksamtsvorsteher Kežmarok)

Ing. Gemza (Bezirksamt Kežmarok / Sektion Krisenverfahren)

Ing. Ladislav Hric (Kreisamt Prešov / Sektion Krisenverfahren)

JUDr. Ladislav Malik (Kreispolizeidirektor Prešov)

JUDr. Milan Ščigulinský (Bezirkspolizeidirektor)

Ing. Miroslav Kanaš (Kreisfeuerwehrdirektor Prešov)

JUDr. Ján Frohlich (Bezirksfeuerwehrdirektor Stará Ľubovňa)

Ing. Erich Lauf (Bezirksfeuerwehrdirektor Kežmarok)

Ing. Štefan Danko (Direktor des Naturschutzparks)

Przemek Gula (Institut ratownictwa medicnego Krakau)

Ing. Július Lojek (Bürgermeister von Spišská Stará Ves)

Štefan Džurný (Bürgermeister von Červený Kláštor)

Ján Gondek (Bürgermeister von Lesnica)

Milan Volček (Bürgermeister von Haligovce)

Lýdia Vadovičová (Gesundsheitschule Trnava)

Pplk.MUDr. Zora Brucháčová, MPH, PhD (Chefärztin Innenministerium)