Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariterbund Tirol bei zwei Großübungen- Rehazentrum und Tunnel


Am Dienstag, den 21.10.14, fand im Rehazentrum Bad Häring eine groß angelegte Evakuierungsübung statt. Beteiligt waren mehrere Feuerwehren sowie ein Großaufgebot von Rotem Kreuz und Samariterbund.

Als Übungsannahme galt ein Brand im dritten Stock des Bettentraktes.

Die Feuerwehren bargen über dreißig Personen und übergaben diese dem Rettungsdienst. In der Sporthalle wurde dazu eine Triage zur Registrierung und als Behandlungsplatz für die Versorgung der Geretteten eingerichtet.

Dies war eine sehr aufschlussreiche Übung, bei der viele Erkenntnisse für einen hoffentlich nicht eintretenden Ernstfall gewonnen werden konnten.

 

Am Samstag, den 25.10.14, fand dann im 17 Kilometer langen Münsterertunnel der Unterinntaltrasse der ÖBB bereits die nächste Großübung statt. Übungsannahme: Auf Grund von Schweißarbeiten und Abladung von Schienen ist ein Gleis im Tunnel gesperrt und mit Arbeitszügen besetzt.

1. Szenario: Bei der Vorbeifahrt am Arbeitszug kollidiert ein Reisezug mit einem festen Gegenstand, Der Zug wird durch eine Notbremsung zum Stillstand gebracht, wobei der Triebfahrzeugführer und mehrere Reisende verletzt werden.

2. Szenario: Durch diese Kollision wird die Seitenwand der Mobilen Instandhaltungseinheit aufgeschlitzt, mehrere Mitarbeiter des Arbeitszuges sind schwer verletzt.

3. Szenario: Beim Betankungsvorgang des Notstromaggregates auf einem Arbeitswagen erschrak der Betanker derartig durch den Unfallknall, dass er Benzin über den heißen Auspuff und den Motor vergoss, wodurch eine Propangasflasche explodierte. Auch hier gab es narürlich schwer verletzte und verschüttete Personen.

Den Feuerwehren und Rettungsdiensten aus mehreren Bezirken gelang es nach gut zwei Stunden die Szenarien unter Kontrolle zu bringen und das gesteckte Übungsziel zu erreichen. Beteiligt waren an der Großübung 500 Mitwirkende, davon circa 100 Statisten. Eine Möglichkeit für diese realitätsnahe Großübung direkt im Hauptstollen des ÖBB Bahntunnels besteht nur alle vier Jahre.

Bericht der Tiroler Tageszeitung:

 

www.tt.com/panorama/unfall/9157980-91/bahntunnel-fordert-die-helfer.c

 

Der Samariterbund Tirol bedankt sich bei allen beteiligten Organisationen und Behörden für die gute Zusammenarbeit und freut sich bereits auf die nächsten Herausforderungen.