Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariterbund Tirol feiert 10-jähriges Bestehen


Der geschichtsträchtige Kaiserturm der Festung Kufstein bildete die Kulisse für die 10-Jahres-Feier des Samariterbundes Tirol, zu der Geschäftsführer Gerhard Czappek eingeladen hatte. Zu den Ehrengästen zählten neben LTAbg. Barbara Schwaighofer, die in Vertretung des Landeshauptmannes erschienen war, Landesrätin Mag. Dr. Christine Baur, LTAbg. Andrea Krumschnabel , NRAbg. Gisela Wurm, Bgm. Hedi Wechner, Bgm. Mag. Martin Krumschnabel auch Militärkommandant Gen. Major Mag. Herbert Bauer, Vertreter aller Tiroler Blaulichtorganisationen, der Leitstelle Tirol sowie zahlreiche Partner wie Diakonie, Jugendwohlfahrt oder Sozialsprengel.

Sehr interessiert verfolgten die Zuhörer die „mehr als bewegten letzten zehn Jahre“, die Czappek in seiner Ansprache skizzierte. Von den vielen Steinen, die aus dem Weg zu räumen waren, bis hin zur Ausschreibung des Rettungsdienstes Tirol mit seinen Auswirkungen wurde alles detailgetreu geschildert.  Besonders beeindruckte die Entwicklung des Samariterbundes vom klassischen Notarzt- und Rettungsdienst hin zu einer vielseitigen sozialen Organisation, die heute im Behindertenfahrdienst, in der ambulanten Familienbetreuung, in der Jugendarbeit, beim Heimnotruf und vielem mehr tätig ist.

Ein besonderes Highlight war aber die „medizinische“ Aufarbeitung der „Geburt und Kindheit“ des Samariterbundes Tirol durch Notarzt Hermann Neun (Präsident der Arbeitsgemeinschaft Notärzte Inntal). In weißem Kittel mit Kinder-Stethoskop ausgestattet erklärte er in pointierter Art und Weise, wie es zur „Zeugung und Geburt“ des Samariterbundes in Tirol kam, dass es „Komplikationen in der Schwangerschaft“ gab und wie die „Kinderjahre“ verliefen.

Generalsekretär Reinhard Hundsmüller von der ASBÖ Bundesorganisation gratulierte den Tirolern und verwies auf das großartige Leistungsspektrum des Samariterbundes in Tirol. Im Gepäck hatte er auch zahlreiche Auszeichnungen, die am Schluss der Veranstaltung an folgende Personen übergeben wurden:

  • Leistungsmedaille in Bronze erging an Vizeltnt. Armin Gröbner,
  • Leistungsmedaille in Silber posthum an Major Gerd Luxbauer (die Auszeichnung wurde von seinen beiden Kindern übernommen)
  • Leistungsmedaille in Silber an Oberstltn. Martin Kaiser
  • Leistungsmedaille in Gold an Generalmajor Mag. Herbert Bauer

Sie alle wurden für die hervorragende Zusammenarbeit während der Übung „Terrex 2012“ und der vielen Schulungen und Übungen mit dem Bundesheerhubschrauber ausgezeichnet.

Bürgermeister Mag. Martin Krumschnabel sowie Dr. Gottfried Preindl erhielten die Ehrenplakette in Silber (Krumschnabel für seine Unterstützung bei vielen Projekten wie Nikolauszug, Behindertenhilfe) und Preindl für 10 Jahre Zusammenarbeit auf der Festung Kufstein).

Jubiläumsabzeichen in Bronze für 10-jährige Tätigkeit beim Arbeiter Samariter Bund Österreichs ergingen an:

Bruno Acherer, Robert Acherer, Dr. Jakob Bernlochner, Dr. Michael Bracht, Dr. Sabine Bracht, Gerhard Czappek, Dr. Mechthild Feldmann, Dr. Christian Flamm, MedR Dr. Wolfgang Hengl, Dr. Nikolaus Kommer, Robert Lauf, Horst Maier, Wolfgang Muik, Hermann Neun, Dr. Martin Pienz, Dr. Birgit Schönleitner, Dr. Frank Sommer, Dr. Hermann Spensberger, Dr. Laszlo Vass.

Fotos:  www.vero-online.info