Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariterbund unterstützt Bauern am Balkan

Der Samariterbund unterstützt gemeinsam mit Partnern Landwirte in den Flutgebieten. Bisher sind im Rahmen der Fluthilfe 1.200 Tonnen Hilfsgüter am Balkan angekommen.


Hilfe nach der Hilfe. - Der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs setzt nach der beispiellosen Aktion "Fluthilfe" mit einer längerfristigen Hilfsaktion zum Wiederaufbau der Landwirtschaft am Balkan nach. Rund 1.200 Tonnen Hilfsgüter sind bisher in die Krisengebiete nach Bosnien-Herzegowina und Serbien gebracht worden: Nun sollen zerstörte Infrastruktur wie Glashäuser wieder aufgebaut werden, Felder werden rekultiviert und der Viehbestand erneuert. Als Soforthilfe für Bauern wird Saatgut verteilt, das noch heuer angebaut werden kann.

In der Stadt Maglaj in Bosnien-Herzegowina läuft nun im Rahmen eines Stadt Wien-Projektes Soforthilfe an: Der Samariterbund verteilt Hochdruckreiniger und Trocknungsgeräte an Familien, die ihre Häuser sanieren. Vor Ort wird mit humanitären Organisationen wie Pomozi.ba in Bosnien-Herzegowina sowie IDC, dem Samariterbund in Serbien zusammen gearbeitet. So kommt Hilfe auch in kleinen Dörfern an, die von der Versorgung bisher abgeschnitten waren. Der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs ist Mitglied von "Nachbar in Not" und engagiert sich gemeinsam mit anderen Hilfsorganisationen für den Wiederaufbau in den Flutgebieten. Der Samariterbund und seine Partner bedanken sich bei allen SpenderInnen und Firmen wie AUVA, Bramburi Vertriebsges.m.b.H., Denn's Biomarkt, HESA Saatengroßhandlung, Maresi, Radatz, Angestelltenbetriebsrat der Firma Strabag oder Zielpunkt. Danke auch an alle freiwilligen HelferInnen.

Spenden auch Sie für den Wiederaufbau:

Arbeiter Samariter Bund Österreichs

IBAN: AT97 1200 0006 5412 2001

BIC: BKAUATWW
Kennwort: Fluthilfe Balkan

Weitere Informationen auch unter www.facebook.com/samariterbund