Inhalt
< vorheriger Artikel

SamariterInnen backen für den Nikolauszug 2006

Die Gruppe Salzburg wurde in den vergangenen Tagen zur „Backstube“ des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs. Salzburger SamariterInnen hatten beim Projekt „Nikolauszug 2006“ die Idee geboren, selbst für Süßigkeiten bei dieser Veranstaltung zu sorgen und die Kinder und Jugendlichen mit köstlichen Leckereien zu verwöhnen.


Weitere Projektteammitglieder mussten nicht lange überredet werden und so kam es, dass sich an die 20 Samariterinnen und Samariter in der Backkunst sehr erfolgreich übten. Im Nu war die Backstube eingerichtet und unter der Anleitung erfahrener „Bäckerinnen“ wurde abgewogen, geknetet, geformt und gebacken, auch die in Eigenregie gefertigte Marillenmarmelade restlos aufgebraucht. Ausreißer in Form und Geschmack wurden nicht geduldet, die helfenden Hände zu äußerster Sorgfalt angehalten.

 

Herausgekommen sind 54 kg an Köstlichkeiten, die, so sind sich die backenden SamariterInnen einig, den Kindern und Jugendlichen beim Nikolauszug 2006 sicher schmecken werden.

 

Ein Dankeschön an alle Samariterinnen und Samariter, die ihre Freizeit dafür zur Verfügung stellten und danke an die Gruppe Salzburg, die die notwendige Infrastruktur beisteuerte.