Inhalt
< vorheriger Artikel

Sammeln für einen guten Zweck


Dass der Samariterbund einen „SamLa“ (Anm. Samariterladen) hat ist weithin bekannt. Auch Sammlungen von Spenden für Hilfebedürftige oder schlichtweg das „Einsammeln“ von Verletzten nach Verkehrsunfällen gehören zu den Aufgaben dieser Blaulichtorganisation. Neuerdings hat der Samariterbund aber ein neues Betätigungsfeld gefunden: Sammeln von Müll. Wie kommt das?

 

Erst vor kurzem hat die Stadtgemeinde Purkersdorf an alle Freiwilligenorganisationen des Gerichtsbezirkes einen Aufruf zur Kollekte von Straßenmüll gestartet. Freiwillige sollten für den guten Zweck der Sache verschmutzte Straßen von achtlos weggeworfenen Abfällen säubern, um Umwelt und Menschen einen Gefallen zu tun. Wie zahlreiche andere Vereine, so war es auch für den Samariterbund eine Ehrensache sich an dieser nützlichen Initiative zu beteiligen.

 

Die Straßen der Wienerwaldstadt wurden nun in einzelne Gebiete unterteilt von denen jeweils ein Gebiet von einer Freiwilligenorganisation gereinigt wurde. Das Resultat kann sich sehen lassen! Die Sammlerinnen und Sammler trugen etliche Müllsäcke zusammen, die von der Gemeinde ordnungsgemäß entsorgt wurden.

 

„Wir haben gerne diese Umweltinitiative unterstützt. Alle Freiwilligen haben vorbildlich zusammengearbeitet und so konnte dieses gute Werk für alle Bürgerinnen und Bürger in weniger als drei Stunden vollbracht werden“, freute sich Brigitte Samwald, Obfrau der Rettungsstelle des Samariterbundes in Purkersdorf.