Inhalt
< vorheriger Artikel

Schnelle Hilfe ist doppelte Hilfe

Die rasche Unterstützung durch Ersthelfer ist die beste Voraussetzung für eine optimale Versorgung von erkrankten bzw. verletzten Mitbürgern durch gut ausgebildete Sanitäter und Ärzte. Wer schnell hilft, hilft doppelt. Durch effiziente Erste Hilfe bleiben dem Erkrankten oder Verletzten sehr oft langwierige Therapien im Zuge der Genesung erspart.


Die Rettungsstelle Ebreichsdorf des Arbeiter-Samariter-Bundes Österreichs setzt daher einen Schwerpunkt ihrer Schulungsaktivitäten im Bereich der Ersten Hilfe-Ausbildung. Mehr als 700 Personen durchlaufen jährlich die Kurse der Ebreichsdorfer Samariter – Tendenz steigend. Neben den Führerscheinkursen, die jeder Fahrschüler absolvieren „muss“, stehen vor allem 16 Stunden-Erste Hilfe Kurse für Betriebsersthelfer und Kindernotfallkurse auf dem Programm von Schulungsleiter Harald Haselbacher und seinem Team: „Durch unsere modernen Ausbildungskonzepte können wir sehr flexibel auf die Bedürfnisse unserer sehr unterschiedlichen Teilnehmergruppen eingehen.“

Patenschaft soll Anreiz für Erste Hilfe sein

Mit der Ausbildungspatenschaft haben die Samariter aus Ebreichsdorf eine Aktion in Leben gerufen, die die hohe Ausbildungsqualität der Sanitäter erhalten und ausbauen soll. Sie soll aber auch den Ausbildungspaten aus den verschiedensten Bereichen der Wirtschaft Anreiz für Erste Hilfe-Ausbildungen im Bereich ihrer Mitarbeiter sein. So erhalten alle Ausbildungspaten attraktive Rabatte für Erste Hilfe Kurse. „Es freut uns daher besonders, dass wir bereits einige Betriebe aus der Gemeinde als Ausbildungspaten gewinnen konnten“ ist sich ASBÖ-Obmann Anton Mondl sicher, dass diese Unternehmer auch die Chance für eine Erste Hilfe-Ausbildung wahrnehmen werden.


Bildtext:
Die Ausbildungspaten informierten sich über die Erste Hilfe-Kursangebote der Samariter aus Ebreichsdorf (v.l.n.r.): ASBÖ-NÖ-Vizepräsident Michael Wilczek, Andreas Janisch (Gas Wasser Wärme Janisch), Direktor Josef Fuchs (Raiffeisen-Lagerhaus Wiener Becken Ebreichsdorf), Sabine Wallner (ASBÖ-Gruppenkontrolle), Martin Schönbichler (SLM Spedition & Logistik GesmbH), Johann Pilz (Versicherungsbüro Pilz) und ASBÖ-Obmann Anton Mondl sowie zwei Zivildiener.