Inhalt
< vorheriger Artikel

Schwerer Verkehrsunfall am Riederberg fordert Einsatzkräfte


Am Samstag den 17.12.2011 wurde ein Rettungswagen des Samariterbundes Purkersdorf um 16:00 durch die Landesleitstelle mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall – eingeklemmte Person“ zum Riederberg alarmiert. Vor Ort war bereits ein Notarztteam des Samariterbundes Traismauer welches privat von einer Fortbildung am Heimweg war, sowie ein Rettungswagen des Roten Kreuz Purkersdorf welcher zufällig vorbeikam. Andere Ersthelfer hatten bereits angehalten und einen entstehenden Brand mit Handfeuerlöschern gelöscht. Der Notarztwagen Purkersdorf, in dieser Woche durch das Rote Kreuz Purkersdorf betreut, war alarmiert.

 

Drei Erwachsene, sowie ein Kind mussten sanitätstechnisch bzw. notärztlich versorgt werden. Die Rettung einer eingeklemmten Schwangeren, erwies sich als schwierig. Erst die Feuerwehr konnte sie mit schwerem Gerät aus ihrer misslichen Lage befreien. Alle anderen Verletzten, inklusive das Kind der Schwangeren konnten sich selbst aus ihren Fahrzeugen befreien. Zwei Verletzte kamen aus anderen PKWs, der Pensionist welcher aus unbekannter Ursache von seiner Fahrspur abgekommen sein und dadurch den Unfall ausgelöst haben soll, sowie ein anderer PKW Lenker welcher ebenfalls nicht mehr ausweichen konnte. Alle Verletzten wurden durch die Rettungs- und Notarztteams versorgt und anschließend in umliegende Krankenhäuser transportiert.

 

Die B1 musste zwischen Gablitz und Ollern für die Dauer der Rettungsarbeiten für rund eine Stunde gesperrt werden.