Inhalt
< vorheriger Artikel

Schwerer Verkehrsunfall in Mönchhof

Gegen Montagmittag kam es im Ortsgebiet von Mönchhof zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 85jähriger Autolenker wollte trotz des Rotlichts die Eisenbahnkreuzung überqueren. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem herannahenden Zug und dem PKW.


Von der Landessicherheitszentrale wurden die ASB Einsatzfahrzeuge 50-201 und 50-202, welcher sich in unmittelbarer Nähe zu Mönchhof befand, gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Mönchhof und dem NEF Frauenkirchen zum Unfallort alarmiert. Die Einsatzteams konnten gemeinsam mit der FF Mönchhof den schwer Verletzten rasch aus dem stark beschädigten Unfallfahrzeug bergen und mit dem NEF Frauenkirchen die Erstversorgung erfolgreich durchführen. Am Transport ins Krankenhaus wurde der Verletzte an einen Notarzthubschrauber übergeben, der den Schwerstverletzten in den Schockraum des Krankenhaus Wiener Neustadt fliegen sollte. Kurz nach Übergabe an die Mannschaft des Notarzthubschraubers erlag der 85jährige seinen schweren Verletzungen.