Inhalt
< vorheriger Artikel

Sechs Verletzte bei Unfall auf A4

Wie wichtig eine fundierte Ausbildung und Fortbildung als Rettungssanitäter ist, zeigte sich wiederum für die Besatzung eines Rettungswagens des Samariterbund Burgenland.   Bei der Rückfahrt nach einem Patiententransport vom AKH Wien Richtung Stützpunkt Andau ereignete sich auf der A4-Ostautobahn nähe Bruck/West Fahrtrichtung Ungarn bei Göttlesbrunn ein schwerer Verkehrsunfall mit 6 Verletzten. Die Insassen eines Vans waren auf einen Sattelschlepper aufgefahren.


Unsere Mitarbeiter waren sofort zur Stelle um gemeinsam mit Kollegen des Roten Kreuz Bruck/Leitha und Schwechat die bestmögliche Patientenversorgung zu garantieren.

 

Eine 15-jährige erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen und mußte reanimiert werden. Ein eineinhalbjähriger Bub und eine 40-jährige Frau wurden mit schweren Verletzungen von den beiden am Unfallort anwesenden Notarzthubschraubern ins Krankenhaus geflogen.