Inhalt
< vorheriger Artikel

SKKM Jahrestagung und Stabsaubildung 2011

Am 23. und 24. Februar 2011 fand in Klosterneuburg/NÖ die diesjährige Plenartagung des Koordinationsausschusses des Staatlichen Krisen- und Katastrophenmanagements (SKKM) Österreichs statt. Als Vertreter des ASBÖ waren Bundesrettungskommandant Wolfgang Zimmermann und der Leiter Abteilung Einsatz Josef Riener sowie Dipl. Ing. Harald Steinmetz dabei, die auch in diversen Arbeitskreisen und Ausbildungsvorhaben einen wertvollen Beitrag leisten.


Im Jänner 2004 wurde durch einen Ministerratsbeschluss das „Staatliche Krisen- und Katastrophenschutzmanagement“ (SKKM) beim BM.I neu eingerichtet. Mit dieser Maßnahme hat die Bundesregierung den aktuellen Herausforderungen auf diesem Gebiet Rechnung getragen und neue organisatorische Rahmenbedingungen für ein effizientes gemeinsames Krisen- und Katastrophenmanagement des Bundes und der Länder gesetzt. Großes Augenmerk wurde dabei auf eine möglichst intensive Zusammenarbeit zwischen Bund, Ländern und Einsatzorganisationen bereits in der Prävention und Vorbereitung auf außerordentliche Ereignisse gelegt. Durch die Einrichtung von permanenten Fachgremien aus Experten der Verwaltung und der Einsatzorganisationen wurde auch die Basis für die laufende Weiterentwicklung und Anpassung der Grundlagen des SKKM geschaffen.

 

Nach der Begrüßung und Einleitung in das Tagungsprogramm gab es am ersten Tag aktuelle Informationen über die aktuelle ungarische EU-Ratspräsidentschaft. Weiters gab es Berichte über geleistete internationalen Einsätze im Jahr 2010 sowie die Lessons learned dazu. Am Nachmittag gab es dann Impulsreferate und Workshops zu aktuellen Schwerpunktthemen auf EU-Ebene.

 

Am zweiten Tag berichteten die Bundesländervertreter über aktuelle Themen im Zusammenhang mit der SKKM-Strategie 2020, insbesondere zu technischen Neuerungen, Ausbildungsmaßnahmen, durchgeführten und geplanten Übungen von überregionaler Bedeutung, integrierte Stabsarbeit, ligistischen Maßnahmen, Beteiligungen an Forschungs- und internationalen Projekten usw. Aktivitäten im Zusammenhang mit Jahr der Freiwilligen wurden dabei besonders behandelt. Weiters gab es Berichte von Fachreferenten zu aktuellen Themen wie Stand der Arbeiten am SKKM-Infoportal, Entwicklungen an der ZAMAG, Stand der Arbeiten in der Fachgruppe Ausbildung (SKKM – Grundmodul – Rechtliche und organisatorische Grundlagen, SKKM – Stabsmodul, …), Entwurf ÖNORM „Integriertes Katastrophenmanagement Benennungen und Begriffe“, Risikoanalysen, Koordination und vieles mehr. Abschließend gab es ein Update und Berichte über aktuelle Einsätze und Lage in Tunesien, Lybien, Haiti, etc.