Inhalt
< vorheriger Artikel

Spatenstich für Pflegekompetenzzentrum in Lackenbach

Unter dem Ehrenschutz von Soziallandesrat Dr. Peter Rezar und im Beisein von Bürgermeister Ing. Heinrich Dorner, ASBÖ-Bundessekretär Reinhard Hundsmüller sowie ASB-Landespräsident Josef Paul Habeler erfolgte am 22. November der feierliche Spatenstich für ein neues Pflegekompetenzzentrum in Lackenbach. Seitens der OSG (Oberwarter Siedlungsgenossenschaft), die als Bauträger fungiert, nahm Obmann-Stv. Dkfm. Dr. Helmut Vogl an der Feier teil.


Professionelle Kurz- und Langzeitpflege mit Herz Aus einer ehemaligen Hauptschule wird ein modernes Pflegekompetenzzentrum mit 17 Einzel-, sechs Doppelzimmern, fünf betreuten Wohnungen und einem Zimmer für Kurzzeitpflege. Ein hochqualifiziertes und motiviertes Team wird dafür sorgen, dass die zukünftigen BewohnerInnen ihren Lebensabend in Würde und Freude verbringen können und sich wie Zuhause fühlen.

 

ASB-Landespräsident Josef Paul Habeler betonte, dass Gesundheits- und Sozialvorsorge die Herausforderungen der Zukunft sein werden: " Mit dem bereits fünften Pflegekompetenzzentrum im Burgenland, wollen wir dafür sorgen, dass liebevolle Gesundheits- und Sozialvorsorge in Österreich leistbar bleiben."

 

Ein gut bewährtes Team

 

Bürgermeister Ing. Heinrich Dorner erwähnte in seiner Rede, dass sich die Nutzung des Hauptschulgebäudes als fast unlösbare Aufgabe darstellte. "Bis Landesrat Dr. Peter Rezar mir eine Tagsatzvereinbarung für ein Pflegekompetenzzentrum zusagte. Ich wollte die besten Betreiber und so wandte ich mich an den Samariterbund. Als Errichter kam für mich aufgrund meiner positiven Erfahrungen nur die Oberwarter Siedlungsgemeinschaft (OSG ) in Frage und mit Architekt Taschner bin ich überzeugt, das beste Team für dieses Vorhaben gefunden zu haben".

 

Landesrat Dr. Peter Rezar zeigte sich optimistisch, dass die soziale Offensive im Hinblick auf eine bestmögliche Versorgung der pflegebedürftigen Bevölkerung im Burgenland fortgesetzt wird. "Der Spatenstich ist ein Zeichen dafür, wie wichtig uns das Thema Pflege im Burgenland ist. Die Lackenbacherinnen und Lackenbacher erhalten mit dieser neuen Einrichtung ein Mehr an Lebensqualität und eine wohnortnahe Versorgung für ein Altern in Würde."

 

Mag. Wolfgang Dihanits, Landesgeschäftsführer des Samariterbundes Burgenland, hielt in seiner Rede fest, dass bei den Pflegekompetenzzentren des Samariterbundes die Bedürfnisse und Wünsche der BewohnerInnen im Mittelpunkt stehen: "Mit Weppersdorf und Strem haben wir erfolgreich bewiesen, dass mit einem guten Team liebevolle Pflege in Österreich möglich ist".

 

"Masterplan 2010" für Ausbau der Gesundheits- und Sozialen Dienste Unter dem Titel "Masterplan 2010" baut der ASBÖ seine Dienstleistungen auch im Bereich der Gesundheits- und Sozialen Dienste - vor allem in der Altenpflege - weiter aus. Damit reagiert der Samariterbund auf die demografische Entwicklung. Mit dem bewährten Pflegekompetenzzentrum in Weppersdorf, der Übernahme des Seniorenheims in Strem und den geplanten Pflegekompetenzzentren in Olbendorf, Draßburg und jetzt auch Lackenbach wird der ASBÖ in Zukunft bereits 13 attraktive Senioren- und Pflegeeinrichtungen sowie eine Tagesbetreuungsstätte in den schönsten Regionen Österreichs führen. Zudem bietet der Samariterbund seit rund einem Jahr im Burgenland den Service Heimnotruf an.

 

Weitere Informationen stehen unter www.pflegekompetenzzentrum.at zur Verfügung.